Avatar von jostern
  • jostern

535 Beiträge seit 26.08.2015

Falls der Crash geplant wurde...

Wenn der Crash des Systems als Ventil für den steigenden Blasendruck und die Zuweisung an Corona als Sündenbock geplant war, dann würde das bedeuten, dass praktisch alle Regierungen von der globalen Finanzmacht gelenkt werden, auch China und Russland. Aber das könnten auch Trittbrettfahrer sein, die den Wahnsinn für das Anziehen von Stellschrauben des eigenen Regimes nutzten oder zur Bekämpfung von Minderheiten oder „Corona-Ketzern“…

Ich meine feststellen zu können, dass die Restriktionen in den Entwicklungsländern am schärfsten waren, sie teilweise –wie in Indien – offen ihre rassistische Fratze zeigten, wo gegen Moslems in Kashmir Massenarrestierungen durchgezogen wurden, mit Soldaten vor jedem Haus (https://www.voltairenet.org/de ) oder mit Schießbefehl bei Verstößen gegen das Ausgangsverbot in afrikanischen Staaten.
Im sehr lesenswerten Rubikon-Artikel (https://www.rubikon.news/artikel/begrundeter-verdacht-2) werden folgende Zahlen genennt:
• Ein- und Ausreisebeschränkungen (External Border Restrictions): 186
• Schulschließungen: 169
• Quarantäne/Lockdown: 161
• Verbot von Massenansammlungen: 159
• Ausrufung des Notstands: 114
• Ausgangssperren: 91

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (15.06.2020 17:23).

Bewerten
- +