Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Der große Klimabluff

CO2 ist ein unverzichtbarer Bestand des Lebens: Mensch und Tier atmet Kohlendioxid aus, das die Pflanzen zum Wachstum brauchen. Sie wiederum atmen Sauerstoff aus, den wir brauchen. Aber das ist alles selbstverständlichstes Schulwissen. Nun stützt sich die ganze menschengemachte Klimahysterie auf der Annahme, dass dieses CO2, obwohl der menschenverursachte Anteil kaum messbar ist, wie das Dach eines Glashauses zwar die Wärmestrahlung der Sonne rein lässt, die Abstrahlung aber verhindert. Diese Annahme hat mir noch nie eingeleuchtet, entweder lässt es Infrarotstrahlung durch oder nicht. Der Vergleich mit einem Treibhaus hinkt aber auch aus anderer Sicht, denn dort erwärmt sich ja die Luft, die durch das Glas eingesperrt wird. In der Atmosphäre ist aber alles in ständiger Bewegung: die erwärmte Luft steigt auf, von den Seiten strömt kühlere Luft nach usw. Ein Deckel aus CO2, der diesen ständigen Luftaustausch beschränkt erscheint mir völlig unrealistisch und die Behauptung, dass es ihn gibt, ein luftiger Witz zu sein. Aber nachdem man es geschafft hat uns vor virtuellen Wesen in Himmel und Hölle zittern zu lassen, warum soll es dieses Mal nicht ein geheimnisvolles Chemie-Kürzel sein.

Bewerten
- +
Anzeige