Ansicht umschalten
Avatar von hgeiss
  • hgeiss

941 Beiträge seit 06.08.2014

Die Giftwirkung der Masken in den Köpfen und auf die politische Kultur

Die Maskerade hatte von Anfang an nur den Sinn, die Bevölkerung zu disziplinieren, ihnen die Gesichter und den sozialen Austausch zu nehmen, sie zu demütigen und zu schikanieren.
Ich will mich nicht wiederholen, siehe daher:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Psychosoziale-Katastrophe/Systematisches-Krankmachen-durch-staatlich-verordnete-Zwaenge/posting-38111023/show/

Was dazu noch an schmierigsten Geschäften gelaufen ist, besonders in der Union und welches wirtschaftliche Totalversagen Spahn zu verantworten hat, siehe nur die Masken für eine Milliarde Euro, die in der Müllverbrennung landen, sprengt jeden Rahmen. Selbst die bislang stromlinienförmig berichtenden Corona-Medien können die Schweinerein nicht mehr verschweigen, Beispiel:
https://www.pnp.de/nachrichten/politik/Neues-Maskendebakel-Massive-Kritik-an-Spahn-Ministerium-wehrt-sich-4006339.html

https://www.sueddeutsche.de/bayern/maskenaffaere-csu-andrea-tandler-ffp2-masken-1.5292322

Oder die Maskengeschenke an Apotheker, die wohl im Schnitt 100 000 Euro ausmachen sollen, wie ein ARD- Kommentator ausführte – was nach meinem Verständnis eindeutig den Sinn hatte, dass diese Berufsgruppe den ganzen Wahnsinn mitmachten.

Und trotz allem: Spahn und Merkel sind immer noch im Amt und wie zu lesen, wollen sie die Ausnahmegesetze bis über die Wahl hinaus verlängern. Um den ganzen Sumpf des Geschehens auch nur ansatzweise zu beschreiben, dafür ist unsere Sprache einfach zu arm an Empörungsbegriffen.

Und was setzen die Propagandisten der Misere dem entgegen: Sie wollen erforscht haben, dass jeder zweite Deutsche auch "nach Corona" weiter die Atembehinderung und den sozialen Trennlappen tragen wollen. Falls das zutreffen sollte, dann wären wir wieder einmal Weltmeister, in der verrücktesten Disziplin der Menschheitsgeschichte.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten