Avatar von Bergfalke
  • Bergfalke

mehr als 1000 Beiträge seit 27.07.2019

Was soll der Aufwand, gibt es noch Rätsel?

Ist die ungefähre Zahl der vom Regime getöteten Franco-Gegner denn nicht schon längst bekannt?

Gab es "inoffizielle" Verhaftungen über die Angehörige nicht informeirt wurden?

Gibt es eine erwähneswerte Zahl von Toten aus Privatabrechnungen die derzeit dem Francostaat zugerechnet werden, liesse sich das noch klären, leben evtl. noch Privatmörder?

Was ändert es für angehörige emotional wenn es amtlich wird, der Großonkel seit dem 2.05.1940 vermisst starb nicht irgendwo in Haft und wurde beseitig sondern stürzte beim Pilzesuche in eine Schlcht und vermoderte dort.

Gibte Anhaltspunkte anzunhemen daß alle während der Francozeit Vermissten waren eben Opfer des Staates. Und damit das Thema als erledigt betrachten.

Bewerten
- +