Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Wir sind wieder einmal so weit, im Westen nichts Neues

Das „Merkel-Regime“ – man mag es langsam nicht mehr in Gänsefüsschen setzen - geht einem heute schon wie selbstverständlich über die Lippen und er trifft voll ins Schwarze. Unter Verweis auf ein Virus hat man am 25. März 2020 in Deutschland die Demokratie außer Kraft gesetzt. Obwohl die Begründungen dafür nicht eingetreten sind und es heute praktisch kein coronabedingtes Krankheitsgeschehen mehr gibt, auch wenn man mit zweifelhaften Massentests ein Infektionsphantom aufrecht zu halten versucht, denkt die Regierung gar nicht daran, uns die genommenen Freiheiten wieder zurückzugeben. Und wieder einmal gibt es keine echte Opposition, Linke und Grüne, für viele lange Zeit die demokratischen Hoffnungsträger, stehen linientreu zum Regime, erinnert an 1914. Und noch immer glauben Leute, dass alles nur von begrenzter Dauer ist und unserem Schutz dient. Noch immer wird über den Putsch „medizinisch“ debattiert, statt einfach nur die Augen zu öffnen und zu sehen, was vor sich geht. Die Gewaltenteilung, dieses Fundament jeder Demokratie, wo ist sie geblieben? Manchmal bin ich mir nicht mehr sicher, ob diese nicht schon immer ein Märchen war.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (26.09.2020 10:51).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten