Ansicht umschalten
Avatar von -jos-
  • -jos-

mehr als 1000 Beiträge seit 20.01.2000

"Früher war alles besser"

Ich weiß ja nicht so genau, wie alt der Autor ist, aber ich frage
mich, wo er früher Bahn gefahren ist.
Ich kenne jedenfalls die Deutsche Bundesbahn aus der Achtzigern und
bin froh, dass diese Zeiten vorbei sind.

Verbindungen vorher raussuchen? Ja, bitte. Gepasst haben die
Anschlüsse allerdings sowieso nicht, denn vernetzte Fahrpläne waren
eine Zukunftsvision. Taktfahrplan? Fehlanzeige.

Verspätungen? Wer über Verspätungen bei der Bahn jammert, ist
offenbar nicht sehr oft mit dem PKW auf Fernstrecken unterwegs oder
traut sich gar in Flieger.
Dass es "früher" weniger Verspätungen gab, wage ich einerseits zu
bezweifeln, andererseits waren seinerzeit die Streckennetze auch
längst nicht so überlastet wie heute.
Ja genau, in den Achtzigern, zu seligen Bundesbahnzeiten, haben sich
Politiker überlegt, dass man einerseits keinen großartigen
Streckenausbau braucht (weil: Gibt ja Autobahn für Mensch und Güter)
und wenn, dann fährt man selbst auf den zwei
Hochgeschwindigkeitsstrecken eben Mischverkehr Güter/Personen.
(Ja, das ging früher sogar, dann hat nur der Personenzug einfach
doppelt so lange gebraucht wie heute.)

Und was die Durchsagen angeht: Ich halte da auch nicht so viel von,
vor allem, wenn ich schlafen will. Aber bei der Mehrzahl der
Reisenden kommen die Durchsagen gut an und ohne wären die in
ständiger Aufregung, den Aussteigebahnhof zu verpassen.
Bewerten
- +
Ansicht umschalten