Avatar von Gerd (1)
  • Gerd (1)

143 Beiträge seit 31.10.2015

..... bis zum Schulabschluss

habe ich in Berlin gelebt. (DDR-Zeit: Ostberlin) Meine Eltern hatten nie das Geld für ein Auto, auch nicht für den Trabi. Man ist schon zu dieser Zeit gut zurecht gekommen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, auch mit dem Fahrrad. Bei länger geplanten Urlaubsfahrten (nicht oft statt gefunden) konnte man sich einen PKW leihen.
Ich denke schon (auch als Wittenberger), dass man in Großstädten die private Blechkarosse unterlassen oder in die Ecke stellen kann. Mag bei Vertretern oder speziellen Berufen nicht gehen, auch beim 3. oder 4.Mal umsteigen in den Öffentlichen kann einem schlecht werden - liegt aber am Netzausbau.
Ich denke mir aber auch, dass der Kapitalismus den Individualismus regelrecht züchtet, weil damit Geld zu machen ist. Selbst der Güter-und Warenfluss findet überwiegend auf der Straße statt - dank LKW-Lobby. Dass wir damit aber Selbstmord betreiben, merkt die Mehrheit erst, wenn neue Deiche gebaut werden müssen. Oder Fridays for Future sagt es laut !

Bewerten
- +