Ansicht umschalten
Avatar von Sir Willibald
  • Sir Willibald

mehr als 1000 Beiträge seit 09.10.2015

Die Antidemokratin sitzt im Kanzleramt

Bevor Merkel 2005 gewählt wurde hätte ihre Sprüche vom
"durchregieren" eigentlich misstrauisch machen müssen. 
Weitere Hinweise darauf, dass Merkel im tiefen inneren keine
Demokratin ist, lieferte ihre erste Kanzlerschaft zusammen mit der
SPD. Ihr Spruch, dass "Demokratie Diktatur auf Zeit ist" fällt m.W.n.
in diese Periode. Damals, während der Wirtschaftskrise, lud die
Kanzlerin wohl erstmals die Chefredakteure der wichtigsten deutschen
Medien in Kanzleramt und ermahnte sie, die Berichterstattung über die
Krise in Sinne der Regierung ausfallen zu lassen. So wurden gezielt
und systematisch  Dinge verschwiegen, verzerrt wiedergegeben bzw.
wanderten auf Seite 5 links unten in den Zeitungen.
Seither hat die Person eine fast lückenlose Kontrolle über die
Berichterstattung in den wichtigsten Überregionalen und Onlinemedien
aufgebaut - einschließlich TP und einschließlich der
Kommentarfunktionen der landesweiten Magazine. Erwähne ich z.B. in
einem Kommentar Vergewaltigungen durch junge muslimische Migranten
(z.B. an einer Siebenjährigen in Chemnitz Anfang August), kann ich
mir sicher sein, dass dies nicht veröffentlicht wird. So etwas nenne
ich Zensur. Und Zensur bzw. das Fehlen einer freien Presse; ist ein
entscheidender Hinweis auf das bestehen einer Diktatur. 
Wenn Herr Klarmann jetzt hier ARD- Propaganda über
"Dunkeldeutschland" wiedergibt, dann weiß ich, dass hier mal wieder
jemand seine 30 Silberlinge abholt. In Bezug auf TP scheint die "Task
Force" der Diktatorin offenbar ihre Strategie geändert zu haben.
Versuchte sie uns zuvor mit den kaum erträglichen Kommentaren einiger
Trolle das Leben schwer zu machen, setzt man uns nun wohl gezielt
schwer verdauliche Artikel vor. 
Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Schade,
das weder Frau Merkel, noch die Propagandaleute der ARD, noch Herr
Klarmann dies verinnerlicht haben.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten