Avatar von jolu65
  • jolu65

mehr als 1000 Beiträge seit 20.07.2015

Private Philantropie ist Mist

Wir zahlen alle mehr oder weniger Steuern.
Diese Steuern dienen dem Gemeinwohl und werden von Regierungen
verwaltet,
Dadurch wird gewährleistet - zumindest in demokratischen Staaten-
dass vom Volk gewählte Vertreter die Verwendung dieser Gelder
steuern.

Ja, ja jetzt kommen wieder alle, die nicht ganz zu unrecht sagen:

Was die ?

Aber wer denn sonst ?

Bill und Melinda Gates etwa oder Warren Buffet ?

Sind die moralisch den demokratisch legitimierten Regierungen
überlegen ?

Nein, sind sie nicht. Sie wissen vielleicht, wie man besser "mit Geld
umgeht". aber nicht wo und wie Geld für das Gemeinwesen ausgegeben
werden soll. Das kann nur der Souverän - das Volk.

Es ist problematisch wenn mit Budgets, die die Ausgabenseite von
Drittweltstaaten bei weitem übersteigen auch in altruistischen Sinn
Politik gemacht wird. Denn dann sind Staaten plötzlich nicht mehr
autonom.

Gut man kann bei vielen Staaten natürlich behaupten, dass das nicht
so schlimm sei, weil die ja ohnehin nur  Blödsinn veranstalten. Aber
ob Bill Gates und Warren Buffett nicht manchmal größeren Unsinn
veranstalten kann man nicht auf den ersten Blick erkennen.

Bewerten
- +
Anzeige