Avatar von hutzlibu
  • hutzlibu

mehr als 1000 Beiträge seit 02.04.2009

Re: Es wird einfach zuviel gearbeitet.

elfboi schrieb am 24.03.2016 16:44:

Wenn es keinen gibt, der sie daran hindert, beschließen die Arbeiter einfach, daß es ihre Fabrik ist, die sind viele, und du bist nur einer.

Sicher können sie das in dem Fall.
Wenn aber ich, bzw. meine Familie unter Entbehrungen und Mühen die Fabrik aufgebaut haben, bleibt es immer noch Diebstahl.
Eigentum existiert auch dann, wenn manche anderer Meinung sind.
Und wenn es keinen Staat mehr gäbe, gibt es andere Mittel Eigentum zu schützen.

Und auch wenn sie dann mich und all meine Freunde erschießen, ihr "Paradies" was auf Raub basiert, wird dann auch gewohnheitsmäßig weiter Raub beinhalten und Gewalt für alle Konfliktlösungen beinhalten.

Das geht ja auch weiter.
Eine Familie hat ein Haus ... deine Räuber kommen an, "Eigentum gibts nicht mehr, wir müssen jetzt teilen" und da die Räuber Gewehre haben sind nach ein Paar Tagen sind alle Vorräte geplündert, alles ist eine Müllhalde und die Räuber gehen weiter.
Und das ist keine Gewalt?

Zu weit hergeholt?
Hast du über das anarchistische Spanien oder die Machno Ukraine auch etwas anderes gelesen, als Verklärung durch die Rosa Brille?

Bewerten
- +