Avatar von Wutschkow
  • Wutschkow

647 Beiträge seit 13.02.2003

Wie plausibel ist diese Aussage?

Also ich will dem Mann nichts unterstellen. Er mag davon überzeugt sein, dass sich das so abgespielt hat. Aber er ist offenbar (und verständlicherweise) traumatisiert, was sich ja auch an der Teilamnesie erkennen lässt.

Laut Aussage kam der LKW genau auf ihn zu.

Also der LKW kam direkt auf mich zu.

Der LKW hat seine Lichter an.

In dem Moment, als ich mich dann wegdrehte in die Richtung, wo das Geräusch herkam, sah ich mit einem Mal zwei Lichter auf mich zukommen.

Es war Ende Dezember, 19:30 Uhr, also dunkel. Wenn da ein LKW mit eingeschaltetem Licht direkt auf einen zukommt, wird man geblendet.
Im Führerhaus ist es üblicherweise dunkel, abgesehen von der Instrumentenbeleuchtung. Es gibt auf dem vorliegenden Bildmaterial keinen Hinweis darauf, dass eine Innenbeleuchtung eingeschaltet gewesen wäre.

Könnte man unter diesen Bedingungen überhaupt das beschriebene beobachten?
Sicher gab es auf einem Weihnachtsmarkt diverse Lichtquellen, die das Führerhaus von außen hätten beleuchten können. Aber diese Lichtquellen hätten auch für Reflektionen auf der laut Aussage noch intakten Frontscheibe gesorgt, was die Sicht weiter erschwert hätte.

Bewerten
- +
Anzeige