Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Ich hoffe Seehofer sagt rechtzeitig nein.

Ich gehe heute davon aus, dass die RAF-Anschläge - von anfänglichen ideologisch verwirrten Aktionen abgesehen - professionelle False Flag Kommandos waren, ziemlich sicher von Leuten gesteuert, die kein Rechts und kein Links kennen und nur auf den politischen Nutzen schauen, also die Verwertbarkeit als Propaganda, etwa um Stimmungen zu erzeugen, Wahlen zu beeinflussen. Von Gladio in Italien wissen wir das heute sicher, etwa vom Bombenanschlag in Bologna. Wir wissen auch, dass alle Kriege der jüngeren Zeit mit Anschlägen begonnen wurden, die man politischen Gegnern in die Schuhe schob. Eine vergleichsweise sanfte Propagandaaktion haben wir beim „Sturm auf den Reichstag“ erlebt, der eine Inszenierung war um die Querdenker zu diskreditieren, auch wenn sie damit überhaupt nichts zu tun hatten. Weil trotz aller Aufklärung in alternativen Medien die wahre Geschichte weiter unter den Teppich gekehrt wird, hat man wohl einen verschärften Ablauf dieses Rezeptes gerade in den USA angewandt. Würde mich wirklich interessieren, in welche politische Ecke dieser „Büffelmann“ gehört, er wirkt auf jeden Fall ziemlich professionell wie einem Hollywood-Streifen entsprungen.

Wenn heute Söder und Seehofer die bürgerliche Querdenkerbewegung verbal in Terroristennähe schieben wollen, dann ist Vorsicht angesagt, denn wer keine Argumente hat und der Bevölkerung immer unerträglichere Zwangsmaßnahmen aufs Auge drückt - die Einbesucherregelung ist ein Frontalangriff auf die Familie - dem ist so ziemlich alles zuzutrauen. Sobald eine Mehrheit der Bevölkerung murrt und die täglich verabreichten Lügen nicht mehr glauben, dann wird es gefährlich. Nachdem in jüngster Zeit sogar in den folgsamen Medien von Kommentaren sanfte Kritik zu lesen war, hat die Regierung wohl zunehmend Sorge, dass die Stimmung kippen und das Stockholm-Syndrom wackeln könnte. Schon werden Umfragen platziert, über deren Auftraggeber und Umstände geschwiegen wird, die aber 80 Prozent Zustimmung der Deutschen zu den Maßnahmen verkünden. Das wirkt schon wie lautes Rufen im Wald, denn diese Regierung hat sich total verrannt und bringt sich mit jedem Tag mehr in die dilettantische Zwickmühle. Da es zum Rettungskonzept jeder autoritären Führung gehört, dass man mit Anschlägen Stimmungen kippen kann, sollten wir alle besonders achtsam sein. Trotzdem traue ich vom Bauchgefühl Horst Seehofer solche Aktionen nicht zu. Ich habe ihn einmal kennengelernt und fand ihn als Mensch recht sympathisch und bislang konnte ich mich auf meine Menschenkenntnis immer verlassen. Aber vielleicht ist das auch nur ein Symptom dafür, das auch ich am Stockholmsyndrom leide…

PS: In den Wirtschaftsnachrichten vom 6.1.21 stand zu lesen, Zitat:

„Die Antifa ruft offen zur Gewalt gegen den Staat und seine Behörden auf. Doch die Bundesregierung und die gesamte Opposition im Bundestag ignorieren die Drohung.“

Nun hat aber die Antifa nichts mit der Querdenkerbewegung zu tun, sie ist bekanntlich eine neue SA des Systems.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten