Avatar von Estrella de Levante
  • Estrella de Levante

mehr als 1000 Beiträge seit 06.11.2015

Es ist nicht einfach

sich mit der globalen Mafia anzulegen.

Nicht, daß es keine Fehler gegeben hätte. Aber tut doch nicht so, als hätte Venezuela in Ruhe seine Gesellschaft entwickeln können. Es gab immer wieder Einmischung und Umsturzversuche von außen.

Die reaktionäre Opposition wurde massiv aus den USA unterstürzt, der Regierung wurde das Leben schwer gemacht, wo es nur ging. Die USA verhängten Wirtschaftssanktionen. Es gab von außen gesponsorte Anschläge und Attentatsversuche. Es gab von außen gesponsorte Unruhen und Straßenschlachten.

Washingtons Freunde in Venezuela sind eine faschistoide, korrupte Drecksbande.

Unter diesen Umständen hat Venezuela 17 Jahre Demokratie und seine Art des Sozialismus aufrechterhalten. Kein Paradies aber um Klassen besser als Kolumbien oder Mexiko.

Jetzt ist Venezuela das erste Opfer des Ölpreiskriegs.

Schlecht ist das nicht nur für die Venezuelaner und für Lateinamerika, es ist auch schlecht für die Weltpolitik. Und Venezuela ist nur die erste linke Regierung in Lateinamerika, die auf Washingtons Abschußliste steht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (07.12.2015 11:10).

Bewerten
- +