Avatar von BSEsel
  • BSEsel

mehr als 1000 Beiträge seit 29.10.2003

Was bleibt...

...ist ein unfassbar dämliches Verhalten von Politik und Medien.

Jeder, der klar bei Verstand ist, hat sehen können, was in Chemnitz passiert ist.

Jemand wurde getötet, zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der genaue Hergang ist unbekannt, aber der/die Täter haben einen "Flüchtlingshintergrund" und sind bereits vorher strafrechtlich in Erscheinung getreten. So weit, so schlecht.

Die aufgrund dieser (aber auch anderer) Vorkommnisse entstandenen Demos verliefen im wesentlichen friedlich, einzelne Nazi-Deppen nutzen allerdings die Gelegenheit der aufgeheizten Stimmung und der Abwesenheit von ausreichend Polizei zum Zeigen des Hitler-Grußes. Auch hat es mit Sicherheit vereinzelte Übergriffe gegeben. Ebenfalls schlecht.

Pogrome oder Hetzjagden hat es nicht gegeben. Nicht mal in Ansätzen. Wer das behauptet, hat Wahrnehmungsstörungen, da hilft auch ein "Hase-Du-bleibst-hier"-Video nicht.

Danach gab es, unterstützt durch Presse und TV eine beispiellose Volksverhetzung gegen alle Sachsen und gegen jeden Chemnitzer.

Das absurde #wirsindmehr Konzert mit der (mittlerweile) in Deutschland unfassbar angesagten Band FSF stellte schließlich den Höhepunkt dar.

Halt, nein, der Höhepunkt war dann doch eher die schrittweise Demontage des Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen, der es gewagt hatte Zweifel an dem vorherrschenden Narrativ anzumelden.

(Wobei man diesen Herren bereits lange vorher hätte entlassen müssen, wegen der Sache mit dem NSU. Aber das ist eine andere Geschichte...)

Eine im Ganzen bis dato beispiellose Geschichtsklitterung...

Bewerten
- +
Anzeige