Avatar von freudhammer
  • freudhammer

769 Beiträge seit 14.12.2014

Reiner Irrsinn

Wer es als normal empfindet ständig riesige Mengen von Treibstoff einfach über den Köpfen von Menschen abzulassen, dem ist alles zuzutrauen. Habe gerade einen Artikel vor mir: „Kerosinregen über Bayern“ u. „Flugzeuge ließen 2018 über dem Freistaat 107 Tonnen Treibstoff ab“. 516 Tonnen durchschnittlich pro Jahr über Deutschland. Doch wer kann diesen gnädig eingeräumten Zahlen schon glauben? Es ist mit Sicherheit von einer Grauzone auszugehen, die überhaupt nicht erfasst werden kann, von militärischer Schweinerein gar nicht zu reden. Man kann nur spekulieren, welche Riesenmengen sich bei globaler Erfassung ergeben. Und hier handelt es sich nur um abgelassenen Treibstoff, über die in den Triebwerken verbrannten Riesenmengen getraut man sich gar nicht nachzudenken. Ist eigentlich bekannt, dass Großflugzeuge über 300 Tonnen Kerosin an Bord haben, für einen Flug! Und falls die Maschine aus irgendwelchen Gründen vorzeitig landen oder zurückkehren muss, wird der ganze Dreck aus Sicherheitsgründen vor der Landung abgelassen, einfach so, gilt als normal in dieser irren Welt. Falls wirklich jemand diese unverantwortliche Technik verteidigen möchte und es als normal empfindet, dass jemand für seine egoistischen Zwecke unsere wichtigstes Lebensmittel, die Atemluft, die Nahrung und das Trinkwasser derart vergiftet, der kann wohl nicht mehr ganz bei Sinnen sein. In alten Zeiten erwartete Brunnenvergifter die Todesstrafe und heute? Werden sie mit noch immer steigenden Geschäftszahlen gepampert, werden immer neue Großflughäfen gebaut, die Globalisierung immer weiter vorangetrieben und die völlig hirnlosen Verbraucher finden nichts dabei hin und her zu jetten, immer auf der Flucht vor der immer trister werdenden Realität zu Hause. Zu den völlig Irren, die mit chemischen Mitteln zusätzlich absichtlich Kondensstreifen erzeugen, etwa um das Wetter zu beeinflussen, etwa für militärische Zwecke, mag man gar nichts sagen, denn die gehören wegen erwiesener Gemeingefährlichkeit sowieso ins Zuchthaus oder in die Klapsmühle.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (01.07.2019 08:14).

Bewerten
- +