Avatar von Bella1968
  • Bella1968

mehr als 1000 Beiträge seit 30.11.2017

Der deutsche Lockdown war sehr mild...

....und wird schon wieder fast aufgehoben, was unweigerlich zur zweiten Infektionswelle in den nächsten Wochen führen wird.
Überall auf der Welt, von Russland, China, USA, Italien, Spanien, Frankreich, UK gab es einen Lockdown, also ganz unabhängig von der politischen Ausrichtung der Staaten.
In den meisten Ländern war der Lickdown viel härter, in Russland, Italien, Griechenland, Spanien, Frankreich gab es rigide Ausgangssperren. Manche Staaten wie Russland verlangen ein Onlinedokument via Handy von der örtlichen Polizei für einen kurzen, meist einstündigen Ausgang. In Italien und Spanien standen die Fabriken, mit auf einige systemrelevante, still. Auch Russland legte die Betriebe lahm und verordnete einen Zwangsurlaub.
In Deutschland war der Lockdown vergleichsweise locker. Man durfte raus, nur einkaufen im normalen Still konnte man nicht. VW und BMW stellte die Produktion ein, weil niemand weltweit mehr deutsche Luxusautos kaufen wollte. Außderdem waren die Zulieferketten zusammengebrochen. Die wirtschaftlichen Schäden sind hierzulande auch das Ergebnis der zu großen Exportabhängigkeit, die sich jetzt bitter rächt.
In den meisten Teilen der Welt, Ausnahme USA, haben sich die Menschen mit dem unvermeidlichen Lockdown arrangiert. Nur der deutsche Michel versteht den Sinn der seuchenhygienischen Maßnahmen plötzlich nicht mehr und geht zu seltsamen Demis, die hierzulande erlaubt sind. Von ähnlicher Demokratie hab ich in Russland noch nichts gehört. Erstaunlich ist das, denn zahlreiche Demonstranten sind Versteher des konservativen Russlands....irgendwie irrational

Bewerten
- +