Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Wer Fehler absichtlich weiterführt, der hat in der Regierung nichts zu suchen

Viele von uns weisen seit Wochen darauf hin, dass die "Corona-Maßnahmen" (was für ein Euphemismus!) drauf und dran sind ein Regime-Change zu werden, mit einem totalitären Staat danach. Die kleinen und mittleren Gewerbe wurden zerstört und den internationalen Monopolen zum Fleddern überlassen, die Bevölkerung wurde eingesperrt und darf bis heute nur mit schwachsinnigen Maulwindeln zum Einkaufen usw. Daneben wurde das Grundgesetz ausgehebelt und wenn im Artikel was von Querfront geschrieben steht, dann trifft das ja wohl auf die unheilige Allianz aller im Bundestag vertretenen Partein zu, die sich gegen ihr Land verschworen haben, vielleicht auch nur wie die Lemminge Frau Merkel und Herrn Spahn hinterhertrotten, wobei deren Weg von Bill Gates Navi vorherbestimmt wird.
Fussnote: Die im Bericht erwähnte Übertreibung von Ken Jebsen bezüglich der 80 Prozent, mit denen Gates die WHO im Sack hat, ist wohl damit zu erklären, dass diese Zahl in etwa der durch private Geldgeber entspricht. Manchmal liest man von 75 Prozent.

Nachdem aber in jüngerer Zeit klar wurde, dass die Covid 19 Erkrankungen bereits im Februar und Anfang März ihren Höhepunkt hatten und danach die Fallzahlen, ähnlich jeder Grippe, wieder sanken, gibt es nur zwei Erklärungen dafür - entweder war die Politik falsch informiert oder es steckte Absicht hinter der Verhängung des Ausnahmezustands, der Zerstörung der Wirtschaft, der Verängstigung und der Isolierung der Bevölkerung und der unmenschlichen Quarantäne der Altenheime.

Nochmal zum Mitschreiben: Die Fallzahlen waren vorm Lockdown schon dort, wo sie heute sind, genauso wie in Schweden oder Weissrussland, die keine Isolierungen durchgeführt haben. Richtig affig wird es ja, wenn man die statistischen Ausreisser am Montag immer als zweite Welle verkaufen will, wobei sie nur die Zahlen vom arbeitsfreien Wochende der Gesundheitsämter widerspiegeln, das ist schon offene Volksverdummung.

Nun belegt eine Studie aus dem Innenministerium, dass man bei Covid 19 auf einen Fehlalarm hereingefallen ist und die angerichteten Schäden durch den Lockdown alles vielleicht damit Erreichte weit übersteigen. Nun räume ich jedem das Recht auf Fehler ein, wer sie aber trotz besseren Wissens weiterführt, der hat in einer Regierung nichts zu suchen.

Hier Links zu der Studie aus dem BMI: Nur ein Fehlalarm? Mehr Opfer durch die Rettung als durch das Virus?
https://www.youtube.com/watch?v=n3WctUimtgw

Das von Tichys Einblicke kurzgefasste Papier:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/exklusiv-auf-te-ein-vorwurf-koennte-lauten-der-staat-hat-sich-in-der-coronakrise-als-einer-der-groessten-fake-news-produzenten-erwiesen/
aus anderer Quelle, offenbar die vollständige Studie als pdf:
https://www.ichbinanderermeinung.de/Dokument93.pdf

Bewerten
- +