Avatar von Max L.
  • Max L.

mehr als 1000 Beiträge seit 24.07.2014

Wer es immer noch nicht kapiert hat...

... den bestraft die Geschichte. Es ist inzwischen völlig müßig, wie die Sache sich anfangs darstellte, ob es eine große Verschwörung gab oder die Regierungen einfach auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Fest steht folgendes, jedenfalls für Deutschland:

Zuerst waren die Warner die Spinner, jetzt sind es die "Verharmloser" (die aber einfach nur die jetzt vorliegenden Fakten auswerten), die spinnen. Das ist halt inzwischen gängige Mainstream-Methode - es geht nicht um Wahrheiten, sondern um die Systembewahrung durch nassive Spaltung der Gesellschaft.

Wichtiger: Anfangs erklärte die Regierung uns, warum man das "curve flattening" machen müsse, alternativlos natürlich. Dies sei nur ein notwendiger Schritt, um Leben zu retten. So weit kann man es mit sehr gutem Willen sogar noch nachvollziehen. Auch wenn entschieden bezweifelt werden darf, dass unser System es nicht auch ohne Maßnahmen bewältigt hätte, die über die hierfür standardmäßig vorgesehenen hinausgehen.

Danach, so hieß es anfangs doch, würde man dann kontrolliert die Herdenimmunität anstreben. Davon spricht jetzt aber keiner mehr, weder in der Politik, noch in den meisten Medien. Inzwischen heißt es landauf, landab, dass man die Zeit bis zur Entwicklung eines Impfstoffes überbrücken müsse (erst gestern wieder Altmaier).

Und hier haben wir das mehr als berechtigte Hauptmotiv für die Proteste. So haben wir nämlich nicht gewettet und dem hat die Mehrheit auch nicht zugestimmt. Das funktioniert deshalb auch nur noch bei all jenen, bei denen die Angstmache nachhaltig gewirkt hat. Alle anderen haben keine Angst vor dem Virus, aber Wut auf das Merkel- Regime, wobei der Autor sich nicht an der Wortwahl mancher aufhängen sollte, das ist billig und schwach. Nicht jeder ist ausgebildeter Rhetoriker, die Leute tragen ihr Herz oft auf der Zunge, und das soll ja auch so sein.

Bewerten
- +