Avatar von A.Schell
  • A.Schell

mehr als 1000 Beiträge seit 20.05.2018

Re: Parteien sind Filter

Volle Zustimmung. Es gibt ja auch Mechanismen. Man kommt innerhalb einer Partei nur nach oben, wenn man dienstbar, loyal und - leider - etwas doof ist. Protokolle schreiben, Speichel lecken, Ortsvorstand herumkutschieren wenn er besoffen ist (CSU), nur zu erlaubten Themen sprechen (Grüne), auf Interessenverbände hören (SPD), den Dienstweg einhalten. Denkende Persönlichkeiten, die anecken kommen weit, aber nicht ganz nach oben. Eine Frage der Mehrheiten. Kann man bei Merz sehen oder bei Wagenknecht.

Jede Form von eigenem Verstand wird geneidet und sanktioniert. Richtig gemacht hat es Merkel unter Kohl. Sie war als Umweltministerin nach Töpfer, der dummerweise einen eigenen Kopf hatte, einfach klein, dumm und hässlich, als Generalsekretärin farblos und fleißig, wob sich ins Netzwerk ein, gewann die Anerkennung der Geldmächtigen durch kompromisslose Loyalität und wartete auf ihre Chancen zum Strippenziehen. Das tat sie dann immer nur, wenn es ihr erlaubt wurde.

Es gibt zuletzt nicht umsonst die Steigerung Feind - Todfeind - Parteifreund.

Bewerten
- +