Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Corona ist das 9/11 von heute

Um Herrschaft zu sichern und zu erweitern, benutzen die Herrscher alles was blendet oder vernebelt. Die beste Waffe war lange Zeit die Religion, heute verwendet man gerne ihren ehemaligen Gegenspieler, die Wissenschaft.
Doch diese ist eine Hure, die sich jedem hingibt, der zahlt.

Hätte man in Sachen Corona auf echte Fachleute gehört, wäre der Käse seit drei Monaten gegessen und das Land nicht in einen völlig bescheuerten, panischen Kindergarten verwandelt worden. Doch die Regierung brauchte den Ausnahmezustand, hat von ihren Herrn den Auftrag erhalten, Angst zu schüren, was aus dem geleakten 17- seitigem Strategiepapier des Innenministeriums hervorgeht, das vom Fokus schon Anfang April veröffentlicht wurde. Man solle auf drei Ängste bauen: Erstens: Auf das Ersticken, als der Urangst. Zweitens: die Kindern verängstigen und von ihren Freunden isolieren, dann Drittens den Teufel von Langzeitschäden an die Wand malen. Und man soll „historisierend“ argumentieren und gedankliche Verbindungen mit der „Spanischen Grippe“ herstellen.

Dann hat sich die Regierung von zweifelhaften Beratern wie Dr. Drosten (der vor zehn Jahren bei der Schweinegrippe ein sehr teueres Beispiel für seine „Kompetenz“ abgeliefert hat) oder dem leitenden Veterinär des RKI und der von privaten Profiteuren gesteuerten WHO die Angst machende Begleitmusik bestellt, mit der die gesamte kleine und mittlere Wirtschaft an die Wand gefahren wurde. Nur große Konzerne haben davon profitiert, und dies in gewaltigem Maße. Die Geier lauern weiter auf fallende Aktienkurse der nationalen Gewerbe, die für einen Appel und ein Ei aufgekauft oder als Konkurrenten ausgeschaltet wurden. Wobei die größten Pleiten und Übernahmen wohl erst noch kommen werden. Jeder mit auch nur ein wenig kritischem Verstand wusste, dass das System bald platzen musste und bangte vor dem nächsten großen False Flag, hinter dem sich die Verantwortlichen verstecken würden. Dass etwas in der Luft lag, war klar. Ich gestehe, dabei eher an gewaltsame Provokationen gedacht zu haben, so wie 2001. Mit dem Insiderjob in New York hatte man den Anlass, für alle Kriege und Schweinerein, die danach kamen, geschaffen.
Und Corona ist das 9/11 von heute. Da die Corona-Grippe längst abgeklungen ist und die Befürchtungen nicht eingetreten sind, versucht man nun mit der geradezu hirnverbrannten App alle positiv Getesteten zu stigmatisieren, grad so wie ihre Kontakte. Und viele Zeitgenossen lassen sich damit verarschen und den Nasenring anlegen… Mit kostenlosen Tests wird zudem versucht die Zahl der positiv Getesteten weiter zu erhöhen, um die Panik weiter schüren zu können und den Ausnahmezustand zu verlängern, in dessen Windschatten die eigentlichen Ziele weiter durchgedrückt werden können. Das Ganze ist nicht nur die reine Volksverdummung, es hat alle Anzeichen eines Putsches von oben.

freudhammer.de

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (21.06.2020 08:31).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten