Avatar von Exilholsteiner
  • Exilholsteiner

mehr als 1000 Beiträge seit 02.03.2015

Einschränkung des ÖPNV? WTF?

Man kann in Zeiten, in denen morgens und mittags keine Schulkinder unterwegs sind, den ÖPNV ein bisschen herunterfahren - aber die 90 %, die nicht von zu Hause aus arbeiten können, sollen doch weiterhin zur Arbeit fahren, oder etwa nicht? Da würde ich doch zum Schutz vor Infektionen so viele Wagen wie möglich einsetzen, damit Menschen, die in Großstädten auf Bus und Bahn angewiesen sind, während der Fahrt so viel Abstand wie möglich halten können.

Darüber, dass Leute, die sich bei schönem Wetter nach draußen setzen, als "unverantwortlich" kritisiert werden, kann ich auch nur den Kopf schütteln. Wenn Leute schon meinen, sich treffen zu müssen (und das tun sie, Ausgangssperre hin, Ausgangssperre her), dann möchte man, dass das unter freiem Himmel passiert, solange nicht zu viele auf einem Haufen hocken, den Sicherheitsabstand einhalten und keine Getränkeflaschen o.ä. teilen. Das UV-Licht der Sonne zerstört Viren, die sich in geschlossenen Räumen u.U. tagelang halten können.

Und wenn in Foren diverser MSM etliche Kommentatoren sich in eine Art Blutrausch schreiben und verlangen, dass das Militär kontrollieren soll, dass auch jeder in seiner Wohnung sitzt, fehlen mir die Worte. Mangelnde Bewegung fördert Herzinfarkte und Schlaganfälle. Begründet werden solche Forderungen mit den Leichenbergen von Bergamo. Aber es wären genau solche harten Maßnahmen, die erst Leichenberge wie in Bergamo produzieren würden!

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (21.03.2020 08:13).

Bewerten
- +