Avatar von Ambrose Bierce
  • Ambrose Bierce

566 Beiträge seit 21.06.2020

"Familienarbeit" mit Erwerbsarbeit gleichsetzen ist schon dreist!

Familienarbeit: Kein Chef, keine nervigen Kollegen, keine unverschämten Kunden, keine Qualitätskontrolle, kein Zeitdruck (Staubsaugen kann man auch morgen noch), keine Fahrt durch die halbe Republik zum Arbeitsplatz, das ist schon bitter, wenn man sich den ganzen Tag nur seinem Hobby (die Blagen, die Wohnungsdekoration, dem Friseur) widmen muß!

Bewerten
- +