Avatar von Pachyderme
  • Pachyderme

999 Beiträge seit 08.01.2004

Leichtigkeit des Lebens

… (Alleinerziehende) rackern sich ab (…) und verlieren dabei die Leichtigkeit des Lebens aus den Augen.
KStA: "Mütter im roten Bereich", Dossier, 24./25. Oktober 2020

Und sowas gibt es, ja? Leichtigkeit des Lebens? Ich buckel wie ein Verrückter, habe Reizdarm, Tinnitus und Kopf. Und zwar, um mir und meiner Famile ein schönes Zuhause zu bieten, bevor dieser Staat hier den Bach runter geht.

Und erzähle mir keiner ich könne ja was anderes machen. Angemessen bezahlte Jobs sind rar im neoliberalen Kapitalismus.

Leichtigkeit des Lebens. Das gibt's für die Bonzen und Parteivorstände, aber nicht für Normalsterbliche.

Bewerten
- +