Avatar von Max L.
  • Max L.

mehr als 1000 Beiträge seit 24.07.2014

Sogar die Tagesschau berichtet ausnahmsweise halbwegs sachlich

Corona-Maßnahmen
Es rumort

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-357.html

Der Artikel kommt tatsächlich ohne Diffamierung, Nazi- und Kontaktschuldvorwürfe, Begriffen wie "Verschwörungs-Mythen" usw. aus. Zwar wird dem Protest nur ein kleiner Raum gegeben, dann kommt wieder das Politiker-Palaver, aber immerhin. Anscheinend wirken die Proteste langsam. Was natürlich nicht bedeutet, dass nicht auch abstruse Propaganda vom "Faktenfinder"-Team jederzeit möglich wäre:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-demos-101.html

("Jahrmarkt der kruden Ideen", "schrill", "Sympathie für den US-Präsidenten", "ein (1!) Mann ...als Anhänger der Verschwörungsideologie QAnon...", " Christen in Jutesäcken", "Hauptsache dagegen", "krude und verworrene Gedanken", "Ken Jebsen, Erdogan-Anhänger Martin Lejeune sowie der Journalist Billy Six, der unter anderem für die rechte Zeitung ... schreibt", "Volkslehrer", "AfD-Politiker (einer)", "NPD-Politiker (zwei)")

Ein Artikel, in dem 99% der Demo-Teilnehmer verleumdet werden und auf das eigentliche Anliegen nur indirekt eingegangen wird. Natürlich fehlen auch nicht die angeblich "linken Gruppen", die dagegen protestiert haben sollen, wahrscheinlich waren da zwei Mann von den ach so linken Antideutschen mit Transparent und davor standen 100 Reporter des Mainstreams. Ganz nebenbei werden natürlich gewisse Personen nochmal diffamiert - Ken Jebsen ist offenbar schon bekannt genug, bekommt aber noch ein bisschen kostenlose Werbung, Lejeune muss als "Erdogan-Anhänger" vorgestellt werden, Six schreibt für die "Rechten", alle haben gar nichts miteinander zu tun und traten auch nicht gemeinsam auf, aber wie gesagt, es geht nicht um die Sache oder die Inhalte, sondern nur um Diffamierung. Das ist auch unser ÖR - Frau Stöber und Herr Gensing sind mit die schlimmsten Propagandisten, die dieses Land seit 1945 gesehen hat, das ist meine persönliche Meinung.

Dieser Artikel erschien übrigens am 1. Mai um 8:46 Uhr, also vor der Demo vom 1. Mai und erst recht der gestrigen, kann sich also allenfalls auf die Demos bis zum 25.4. bezogen haben. Über Polizeivorgehen u.ä. findet sich natürlich nichts. Stattdessen am Ende ein selbsternannter "Experte" für Rechtsextremismus und Antisemitismus, der weltfremd glaubt, man könne die zwei Hansel von der NPD irgendwie daran hindern, dort zu erscheinen - oder keine Ahnung, was der glaubt oder zu glauben vorgibt, jedenfalls hat der Mann ganz offensichtlich überhaupt keine Ahnung.

Bewerten
- +