Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Stamokap?

Hat man das nicht einmal Staatsmonopolkapitalismus genannt? Stamokap war bei Sozis einmal in aller Munde. Zu welcher Partei gehört Herr Scholz doch gleich wieder? Ach ja, zu den Sozis...
Der Staat hat heute nicht die Funktion, die Schwachen zu schützen, sondern die Reichen vor Verlusten zu bewahren, ja möglichst zu sehen, dass sie aus einer Notlage auch noch Gewinn machen. Es ist die alte Leier: Verluste werden sozialisiert, Profit privatisiert.

Das wir uns nicht falsch verstehen: Ich bin auch dafür, dass der Staat Betrieben unter die Arme greift, damit sie in Notzeiten über die Runden kommen und keine Beschäftige entlassen müssen. Aber müssen es Banken, chemische Industrie, Luxusschlittenhersteller sein? Sie haben die Geldwirtschaft doch künstlich aufgebläht, mit der blinden Globalisiererei lebenswichtige Produktionsstätten nach China und Indien verlagert, haben sich einen Dreck darum gekümmert, dass die Wirtschaft für die Menschen da sein muss und nicht umgekehrt. Und der wirtschaftshörige Staat hat diese Geschäfte auch noch gefördert und ihnen, etwa mit den Hermes-Krediten, auch noch das Risiko abgenommen und dem Steuerzahler aufgehalst.

Ein bekannter Wirtschaftler hat die Vermutung geäußert, dass der Ausnahmezustand durch die Corona-Krise dieser zugeschoben werden soll, damit man jemand Schuldigen hat für die jahrelange Misswirtschaft und den irren Casinokapitalismus, wenn dieser jetzt zusammenbricht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (13.03.2020 19:10).

Bewerten
- +