Avatar von Isidore76
  • Isidore76

mehr als 1000 Beiträge seit 25.03.2005

Re: Hat eigentlich jeder Corona-infizierte Fieber?

Corvus Corax schrieb am 21.04.2020 14:29:

Es steht ausser Frage das man mit einer automatisierten FLIR-Kamera Messung Leute mit erhöhter Temperatur identifizieren kann. Damit identifiziert man sicher auch einen hohen Prozentsatz von Kranken- sowie all die, die auf dem Weg zur Arbeit joggen waren.

(Letztere können sich ja vor Passieren der Schleuse eine Verschaufpause gönnen)

Allerdings ist nicht jede Krankheit mit deutlich messbarem Fieber verbunden. Bei Corona kommt dies soweit ich informiert bin in Schüben, ggf hat jemand also gerade keines wenn der die Schleuse passiert. Oder er ist bezogen auf die Temperatur asymptomatisch.

Jetzt ist die Frage, angenommen man hindert 80% der Infizierten am Betreten des Gebäudes, dann kommen 20% immernoch durch. Das ist besser als nichts, aber auch keine wirkliche Lösung.

Ich denke dieses FLIR-Zeugs ist sicher eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Maßnahmen, aber kein Allheilmittel.

Ich hatte vor einigen Wochen über eine chinesische Studie gelesen, wonach 90% der Infizierten (sowohl schwere als auch leichte Verläufe) Fieber bekommen würden.

Da wäre eine Temperaturmessung einer der besten Indikatoren, um Erkrankte zu erkennen.
Die Messung ist extrem billig und geht sehr leicht. Am besten noch berührungslos via Wärmebildkamera. Dann können die Erkrankten weiter untersucht und es kann ihnen auch schnell geholfen werden.
Das wäre doch ein Gewinn für alle. Es merkt auch nicht jeder selbst, dass er Temperatur bekommt.

Neulich habe ich gehört, dass ca. 40% der Infizierten völlig Symptomfrei wären. (also auch kein Fieber)
Von daher scheinen mir die 90% etwas hochgegriffen. Auch bekannt ist, dass die Meisten, die erkranken schon einen Tag infektiös sind, bevor sie überhaupt Symptome entwickeln.

Aber so ist das nunmal. Keine Maßnahme wirkt zu 100%. Darum muss man verschiedene Maßnahmen kombinieren.
Wenn man dagegen jede Maßnahme ablehnt, die nicht 100% wirkt, dann tut man am Ende gar nichts und schlittert in die Katastrophe.
So ähnlich wurde ja schon zum Thema Masken argumentiert.

Aber klar, man muss schon prüfen, welche Maßnahmen was bringen und was sie kosten. Und dafür muss man einige Maßnahmen auch austesten.

Was Fieber messen angeht, das machen ja viele Staaten schon.
Ich denke, dass sich das auszahlt.
Aber dazu wird´s sicher schon einige Daten geben.

Bewerten
- +