Avatar von mind.dispersal
  • mind.dispersal

mehr als 1000 Beiträge seit 02.03.2010

Covid-19 als Türöffner für alarmistisches Konjunktiv

Das hat etwa Michel Foucault in "Überwachen und Strafen" beschrieben und darin auch gezeigt, dass die mit der Pest aufkommenden Überwachungs-, Kontroll- und Disziplinierungstechniken mit dem "Traum von einer disziplierten Gesellschaft" den Ausbau der staatlichen Macht und den Aufbau neuer Institutionen (Hospital, Gefängnis, Armenhaus, Polizei etc.) über das konkrete Infektionsgeschehen ermöglichten. Nach dem Einschluss der Gefährder letztlich in ein Panopticon geht es jetzt darum, mittels präventiver Überwachung die ganze Gesellschaft als Panopticon zu realisieren und zu disziplinieren.

Und ob all das nun zutreffen mag oder auch nicht. Man kann ja jetzt mal einen Artikel darüber schreiben. Wozu hat man es schließlich gelesen? Wenn nicht jetzt, wann dann? Pandemie ist ja nicht alle Tage!

Bewerten
- +