Avatar von Stefan Reimers

390 Beiträge seit 08.04.2015

Braunrotes Gedankengut in den Heise-Foren

Die Redaktion/Moderation sollte sich ihrer Sache nicht zu sicher sein:

Es ist unbestreitbar, dass diese permanenten Versuche, die USA auch für WKII (mit-) verantwortlich zu machen, absolut glatzenhaft sind und in einer Reihe mit Holocaustleugnergeschichten oder Krokodilstränen über die kürzlich erfolgte Ausschaltung des letalen Antisemiten im Irak stehen - das sind unbestritten EXAKT dieselben Kreise.

Diese Weltbilder sind nicht von der freien Meinungsäußerung gedeckt - Reichsbürgerscheiße hat in unserer Öffentlichkeit nichts zu suchen. Wenn rotes und braunes Gedankengut Hetze darstellt, wenn das Putinregime weltweit über das Internet Völkerverhetzung betreibt und dennoch in Ihren Foren regelmäßig gehuldigt wird, gleichzeitig aber sich gegen diese Hetze wendende Beiträge gelöscht werden, ist das ein Fall für den Verfassungsschutz. Früher oder später werden Sie sich damit auseinandersetzen zu haben, da helfen auch keine Löschungen.

Ich wüsste nicht, warum man die regelmäßige Duldung braunroten Gedankenguts bei Heise nicht auch den dort tätigen TechnikredakteurInnen anlasten sollte. Solange sich niemand dagegen wehrt, stecken die mit drin.

Bewerten
- +