Avatar von bombjack
  • bombjack

mehr als 1000 Beiträge seit 29.12.2000

DSGVO immer noch geil?

a)

Interessant wäre ja, wie das hier nun für die ab 25.05. gültigen Datenschutz-Grundverordnung gehandhabt wird. Zwei große Foren (nix mit Chemie!) - in denen ich war - haben mir schon per Mail die Schließung ab dem 25.05. angekündigt, weil den Betreibern der Aufwand wegen dieser "DSGVO" zu groß und zu kostenintensiv ist.

Werden wohl noch stürmischere Zeiten heraufziehen....

http://illumina-chemie.de/mailab-t4716.html#71202

b)

Jupp, heise schrieb auch, dass das einige online-Spielenetwickler betrifft, die ihren Service in Europa abschalten. Ähnliche Probleme werden wir hier auch bekommen, alleine bezüglich des Alternachweises, Daten Minderjähriger dürfen nicht gespeichert werden und ohne Einverständniserklärung der Eltern (deren Daten dann ebenfalls gespeichert werden müssten lel) ist das bereits ein Verstoß... Daher ist durchaus sinnvoll Foren zu schließen, wenn deren ANzahl aktiver Mitglieder enorm groß ist. Gleiches Problem bekommen wir auch. Die Artikel von Usern die nicht mehr aktiv sind müssen entfernt werden, sofern wir ihre Zustimmung nicht bekommen, da z.b. die IP-Adresse gespeichert sind, sie neu hochzuladen wäre dann Urheberrechtlich ein Problem.

http://illumina-chemie.de/mailab-t4716.html#71205

c) Über Fefe und sollte das ernst sein wird es lustig:

Block EU users
from accessing your site
Don't spend thousands on legal fees to make your site GDPR-compliant. If you aren't targeting EU users, simply use GDPR Shield to block all traffic from the EU

https://gdpr-shield.io/

d)

Ab dem 25. Mai 2018 gilt: Jede digitale Anfertigung eines Fotos, auf dem Personen erkennbar abgebildet sind, ist eine Datenerhebung. Ohne Einwilligung dürfen personenbezogene Fotos im Rahmen des KUG nur noch von der so genannten „institutionalisierten“ Presse und dem Rundfunk sowie den für sie arbeitenden Journalisten und Unternehmen angefertigt und genutzt werden. Damit haben z.B. freie Sportfotografen, freie Konzertfotografen, Hochzeitsfotografen und der gesamte Bereich Street Photography ab dem 25. Mai 2018 ein gravierendes Problem. Gemäß Art. 2 Abs. 1 DSGVO gilt die DSGVO ohne Einschränkungen „für ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen“. Damit ist jegliche „automatisierte Verarbeitung“ ohne Einwilligung oder „berechtigtes Interesse“ grundsätzlich verboten. Nur, wenn ein so genannter Erlaubnistatbestand der DSGVO in Frage kommt, kann ausnahmsweise eine Erlaubnis vorliegen. Somit ist dann jede digitale Speicherung von personenbezogenen Fotos grundsätzlich verboten.

https://www.ipcl-rieck.com/allgemein/wissen-zur-dsgvo-7-tipps-fuer-fotografen.html

.....dann hat jeder der digital photographiert (und nicht von vorherein unter eine Ausnahmeregel fällt) ein ganz gewaltiges Problem...plus

e) das der Gesetzgeber die Ausgestaltung dieses ganzen Komplexes dann den Gerichten und ihren Urteilen überlässt, zum Nachteil der Betroffenen...

Danke aber auch....wieder eine Möglichkeit um das Netz in Europa auszudünnen, eben weil Foren und Co. die zumeist privat und auf eigene Kosten betrieben werden das Risiko von Abmahnungen nicht eingehen können bzw. wollen, die Bedingungen zum Teil nicht erfüllbar sind....in besagtem Chemieforum schreiben halt auch Minderjährige (u. 18) und es immer klagende Arschlöcher geben wird (z.B. User die gesperrt wurden) und mit dem Teil denen dann auch indirekt Mittel in die Hand geben werden um so einem Forum den Gar auszumachen.....während die eigentliche Zielgruppe der Konzerne, die mit den Daten der User danach trachten Geld zu machen, sie zu nutzen um die User zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden keine oder nur wenig Probleme haben den Mist umzusetzen, die Lücken zu finden, diese auch auszunutzen, DIE haben ihre Rechtsabteilung, die haben die finanziellen Mittel sich Berater und Service zu holen und auch die Mittel es bei diversen Sachen drauf ankommen zu lassen...okay sie sind eher im Fokus als ein Chemieforum oder Blog...nur im Fall des Falles ist der Impact auf kleine Seiten um einiges stärker als auf die Big Player.....

Btw. klang auch schon öfter an...kleine Händler/Unternehmen/Freischaffende (Kunst/Bilder) werden sich dann unter den Schutz von "Big Playern" begeben, weil die sich die Umsetzung leisten können und da die Auswahl da ziemlich begrenzt ist (gibt es noch was anderes als Amazon?) werden die ein mehr an Daten bekommen bzw. sind so groß dass sie aus den Daten dann Infos saugen können, die eine kleine Klitsche von Händler nicht zusammen bekommen hätte.....

bombjack

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (05.05.2018 07:43).

Bewerten
- +
Anzeige