Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Parteien sind die Totengräber der Demokratie

Zitat:

Denn in der Realität sind die politischen Parteien schon längst keine Gesinnungsgemeinschaften mehr, sondern Volksparteien, die versuchen, es jedermann recht zu machen und niemandem wehe zu tun. Sie streben danach, durch ein diffuses Erscheinungsbild und ein breit gefächertes Programmangebot die größtmögliche Zahl von Wählern anzusprechen - und das bis weit über die Grenze der totalen Profillosigkeit hinaus.

Stimmt das wirklich? Wann hätten Union und Sozis es je versucht jedermann recht zu machen? Die einen wie die anderen haben sich als brave Statthalter der Alliierten verhalten. Wo bitte, hätten sie je etwas für ihr Stimmvolk getan? Selbst der heute so hochgelobte Helmut Schmidt hat uns amerikanische Atomraketen ins Haus geholt, sowas machen üblicherweise nur Selbstmörder. Ich habe es vor ein paar Tagen in einem anderen Forum bereits geschrieben:

Unter dem Namen Deutschland firmiert längst die internationale Plutokratie, etwa seit 1933.

Die Parteien konkurieren - wenn sie tatsächlich konkurieren - nur darum, wer es am besten versteht seinen Auftraggebern den meisten Zucker in den Hintern zu blasen und dieses Gebläse wie ein Trompetenkonzert fürs Volk klingen zu lassen.
Wir reden heute viel davon, dass die Parteien durch Lobbygruppen gesteuert sind. Das stimmt so nicht ganz: Parteien sind Lobbyisten! Und weil das so ist, sind sie die Totengräber der Demokratie. Das GG gab ihnen eigentlich nur das Recht am politischen Diskurs mitzuarbeiten, doch sie haben die Demokratie gehijackt. Wie in der Weimarer Republik führen sie uns wieder geradewegs in die Diktatur, denn wenn die politischen Kasperlvereine ihren Job nicht mehr richtig erledigen, holt sich die Plutokratie wieder einen Bluthund, der dem Volk seine Flausen nach echter demokratischer Beteiligung austreibt.

Welche Lösung ich sehe? Direkte Demokratie. Auch die Parteien sollten erkennen, dass das ihre einzige Chance ist weiter mitmischen zu können, denn wenn wirklich wieder der Bluthund kommt, ist es auch mit ihnen vorbei.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (29.12.2018 10:42).

Bewerten
- +
Anzeige