Avatar von Berthold Bricht
  • Berthold Bricht

mehr als 1000 Beiträge seit 27.01.2006

Intellektuell stark unterzuckert

"When I find myself in times of trouble, Mother Mary comes to me
Speaking words of wisdom, let it be"

Das zunächst an den Author: Geh raus. Geh spielen. Das nächste Mal wird´s besser.

Im Einzelnen:
Eine Gotteskritik kann keinen Bestand haben, wenn der Kritiker nicht gläubig ist, was will er sonst kritisieren? Auch die Einordnung eines "Allmächtigen", "Allwissenden" Wesens in die beschränkte Handlungsweise eines Menschen aus der Sicht eine Kindes: "entweder du hilfst mir oder du magst mich nicht, bäh" spricht nicht dafür, dass der geistige Horizont des Schreiberlings die Nichthandlung auch anders antizipieren könnte. Und es ist keine intellektuelle Leistung, nach Religionsphilosophen zu googeln und deren geistige Auswürfe in einem Artikel zu verwursten ohne auf deren stark limitierende binäre Sichtweise einzugehen.

Die restliche Zeilendrechselei umschreibt lediglich, dass der Autor scheinbar verzweifelt ist und Halt sucht. Mit Corona hat er den Gesellschaftsadaptor gefunden, um seinen Hilferuf nach geistiger und moralischer Führung und Haltung gewinnbringend zu posten.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (26.04.2020 11:17).

Bewerten
- +