Avatar von Marzipan
  • Marzipan

mehr als 1000 Beiträge seit 19.06.2002

Decodierung der Elbenschrift

lila_pause schrieb am 8. Oktober 2008 12:54

> Ist die Dekodierung der Elbenschrift von Tolkien eig. möglich ohne
> weiter Unterlagen?

Wenn man nur Schrift hat und sonst gar nichts, ist es unmöglich.
Genausoschlecht könntest du versuchen zu decodieren, was das hier
heißen soll (Code spontan ausgedacht):
#?~!%~&()+

Aber wenn man nur den ersten Band des Herrn der Ringe hat, kann man
tatsächlich einiges über Elben- und Zwergenschrift herausfinden. Am
Anfang ist die Inschrift des Einen Rings abgedruckt, deren Text etwa
in der Mitte des Buches von Gandalf vor versammelten Elben
vorgetragen wird. Man kann die lateinischen Buchstaben mit etwas
Geschick auf die elbischen abbilden. Etwas später in Moria sind
Zwergenrunen abgedruckt, und ausgehend von deren Beschreibung kann
man auf die Runen schließen. Schönes logisches Rätsel, das einem ein
bisschen Einblick darin gibt, dass Tolkien nicht nur
Detailbeschreibungen und dünne Charaktere abgeliefert, sondern
dahinter eine faszinierend umfassende Welt erfunden hat.

Marzipan

P.S. Der obige Code stand für das Wort "Ameisenbär". Ohne Kontext
vermutlich unmöglich abzuleiten, obwohl 1:1 aus der lateinischen
Schrift codiert.


Bewerten
- +