Avatar von cman
  • cman

303 Beiträge seit 23.10.2001

Regeln und so

ein-spunk schrieb am 9. Oktober 2008 13:40

> Solange keine fundierte physikalische und chemische Alters- und
> Herkunftsanalyse gemacht ist, sind alle Aussagen und Spekulationen
> unwissenschaftlich.

> Auch eine ikonologische oder ikonographische Untersuchung setzt eine
> vorhergehende Datierung und Lokalisierung voraus.

So weit, so gut.

> die eigentliche Frage - vor der eigentlichen Frage
> ist doch - ob das Ding überhaupt so alt wie behauptet ist, oder ob
> ein gewisser Buchhändler das im 20. Jahrhundert zusammengekritzelt
> und als okkultes Mysterium verhökert hat.
>
> In diesem Fall erscheint es wenig aussichtsreich nach geheimen
> Informationen oder ausgefeilter Verschlüsselungstechnik zu suchen.

Wieso?

Weil ein Buchhändler im 20. Jahrhundert nicht dazu fähig wäre,
geheime Informationen mit ausgefeilter Verschlüsselungstechnik in
einem Buch unterzubringen?

Und wenn er das getan/gewollt hätte, wäre es dann nicht ein schlauer
Winkelzug, dieses Buch auch noch viel älter erscheinen zu lassen als
es tatsächlich ist?!

> Ich kenne den Begriff "wissenschaftlicher" nicht.
> Wissenschaftliche Untersuchung unterliegt klaren Regeln.
> Da es keine klareren Regeln als klare Regeln gibt -
> macht das Wort "wissenschaftlicher" keinen Sinn.

Ich glaube nicht, daß es eine (klare) wissenschaftliche Regel gibt,
nach der Buchhändler aus dem 20. Jahrhundert, die gefälschte 'alte'
Bücher basteln, niemals gleichzeitig kryptographische Kenntnisse
haben können. ;-)

-
Also, selbst wenn man feststellen würden, daß das Buch nicht aus dem
16. Jahrhundert stammt, dann wäre man immer noch nicht schlauer was
die Frage angeht, ob da überhaupt was drin steht (oder ob das alles
bloß Unsinn ist) und was da drin steht. Denn jemand aus dem 20.
Jahrhundert hätte ja mindestens die krypographischen Kenntnisse des
16. jahrhunderts, und vielleicht noch ein paar mehr. 
Und genauso gut könnte jemand im 16. Jahrhundert eine
kryptographische Methode oder/und Sprache entwickelt haben, die
niemand außer ihm kannte. Da würde einem die Altersbestimmung dann
auch nicht viel weiter helfen.

Gruß
Christian

Bewerten
- +