Avatar von Weberfon
  • Weberfon

6 Beiträge seit 13.03.2008

Vielleicht ein Scharlatanerie-Katalysator

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Mensch, der als Scharlatan
andere Leute beeindrucken will, sich ein solches "Werk" anfertigen
lässt. Der Nutzen wäre dann, es überall herumzutragen und damit
herumzugeheimnissen, auf dass Andere glauben, man sei so gelehrt,
völlig fremdartige Sprachen zu beherrschen und geheimes Wissen zu
nutzen. Man braucht nur wichtig darin herumzublättern, etwas
Unverständliches zu murmeln, und schon ist man der Oberguru. Bei dem
Umfang und der Qualität des Buches muss es sich um einen Scharlatan
mit recht zahlungskräftigen Kunden gehandelt haben, der solche
Utensilien benötigte, um zu überzeugen.
Trifft diese Vermutung zu, dann gibt es keine versteckte Botschaft im
Buch - es ist einfach so gemacht, dass es glaubwürdig aussieht,
meinetwegen auch mittels Verschlüsselungstechniken erstellt, um ein
interessantes, geheimnisvolles Erscheinungsbild zu erreichen. Ob es
nun 500 oder 100 Jahre alt ist, ist egal - den genannten Zweck kann
es immer erfüllen.
Bewerten
- +
Anzeige