Ansicht umschalten
Avatar von Stefan Massow
  • Stefan Massow

mehr als 1000 Beiträge seit 16.08.2012

Umfrage: Wollt ihr direkte Demokratie auf Bundesebene? (grün=ja, rot=nein)

Ich nicht. Meine Gründe dagegen:

1. Es würden keine besseren Entscheidungen getroffen werden, weil das
Volk zu blöd ist

Das ist vielleicht etwas direkt, aber das ist meine Meinung.

Auf Landesebene mag das Ganze ja noch funktionieren, darüber will ich
jetzt nichts sagen. Aber wenn es um wichte Dinge auf Bundesebene
gehen würde, dann würden die Massenmedien auf Hochtouren laufen, um
die Meinung der Masse in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen. Wie
gut das funktioniert sieht man ja z.B. gerade im Ukraine-Krieg.

Mehr Sanktionen für "faule" Hartz IV Empfänger? Die Mehrheit würde ja
sagen, auch wenn das Bundesverfassungsgericht schon nein zu
Sanktionen überhaupt gesagt hat.

PKW Maut?

Der Artikel selbst erwähnt TTIP. Also, würde es der Politik und den
Massenmedien gelingen, die Bürger dazu zu bringen für TTIP
abzustimmen? Wäre es jetzt besser wenn TTIP kommt, weil die Bürger
dafür stimmen, im Gegensatz dazu, dass es kommt, weil die Politiker
dafür sind? Also ich hätte schon ein Problem damit wenn die Bürger
für so etwas verantwortlich wären, anstelle dass Politiker dafür
"verantwortlich" wären.

2. Die Politiker würden noch mehr ihrer Zeit mit Wahlkampf verbringen

Das letzte halbe Jahr vor den Bundestagswahlen passiert in der
Politik so gut wie nichts. Alle wichtigen Entscheidungen werden auf
nach der Wahl verzögert, damit mit ihnen Wahlkampf betrieben werden
kann. Ob das so toll ist oder nicht, ist jetzt mal egal. Nur wenn die
Bürger jetzt alle paar Monate etwas zu entscheiden hätten, dann
würden die Politiker andauernd Wahlkampf betreiben, damit die Bürger
in ihrem Sinne entscheiden. "Ja aber am Ende entscheiden doch die
Büger, also ist das super". Ja, super, wenn Politker 50% ihrer
Arbeitszeit mit Wahlkampf verbringen, statt 15%, dann bleibt umso
mehr Zeit für Recherche, Diskussionen und Ähnliches(ja ich bin ein
Träumer). Deswegen sind Bestrebungen, das Intervall der
Bundestagswahl auf anzuheben, z.B. auf 5 Jahre, auch prinzipiell
abzulehnen.

3. Verschwendete Zeit der Bürger

Anstatt dafür zu sorgen, dass die Menschen einfach ihr Leben leben
können, wird neuer Arbeitsaufwand geschaffen. Das muss man im Kopf
mal überfliegen wie viele Stunden Arbeits/Lebenszeit dafür draufgehen
würden, wenn sich jeder Wahlberechtigte x Stunden mehr mit Poltik
beschäftigen müsste, als er es ohnehin schon tut.

Wenn am Ende die Menschen sich mehr mit Poltik beschäftigen würden,
und dadurch dann bessere Ergebnisse zustande kommen würden, dann wäre
ich damit einverstanden. Wenn es aber nur um das "wie" der
Entscheidungen gehen würde und nicht um das "was", dann ist dieser
Mehraufwand meiner Meinung nach abzulehnen.

Nicht zu vergessen, dass der "ideale Bürger"(tm) gar keine Zeit hat,
um sich um noch mehr Dinge zu kümmern. [Idealer Bürger = 40
Stunden(+Überstunden) Woche, 50 km zur Arbeit pendeln, 2 oder 3
Kinder]

4. Warum wollen überhaupt so viele Menschen direkte Demokratie?

Ich meine die meisten Menschen wollen direkte Demokratie, weil sie
hoffen, dass dadurch etwas besser wird. Den Politikern wird nicht
vertraut, "die machen doch immer nur Mist", also soll es gerichtet
werden, indem das Volk direkt über wichtige Dinge abstimmt. Wenn mit
direkter Demokratie dann die Mehrheit "immer" "falsch" abstimmen
würde, was genau wäre dann gewonnen?

Bei der Diskussion um direkte Demokratie wird meiner Meinung erkannt,
dass ein Problem vorliegt, aber leider leider nicht wo. Das Problem
sind die Politker, die nicht im Interesse des Volkes handeln! Dagegen
könnte man so Einiges machen, z.B. 1. beim Wählen besser nachdenken,
2. sollte man daran arbeiten bessere Politiker zu bekommen und 3.
könnte man den Politkern Regeln und Grenzen auferlegen. Stattdessen
wird das System als Problem erkannt, dann dann soll auch nicht das
System verbessert werden, sondern es soll ausgetauscht werden.

Zusammenfassung:
Ich verstehe nicht, wieso irgendetwas mit direkter Demokratie
zwangsläufig besser laufen sollte. Ganz im Gegenteil, ich sehe
hauptsächlich Dinge, die prinzipbedingt schlechter laufen würden als
bisher mit direkter Demokratie.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten