Avatar von Harry Tuttle
  • Harry Tuttle

mehr als 1000 Beiträge seit 30.03.2000

Für andere ist es der Traum vom leistungslosen Einkommen.

Deutschland ist ein Steuerparadies für die Bezieher von Kapitaleinkommen mit einem Spitzensteuersatz von 25% und der Befreiung von Sozialversicherungsbeiträgen für Kapitaleinkünfte.

Das Finanzamt bietet dazu sogar noch die Günstigerprüfung als Service an.

Wer zum Beispiel monatlich einen Lohn von 1000 Euro aus pflichtversicherter Beschäftigung bezieht und dazu Kapitaleinkünfte von 9000 Euro zahlt 25% Spitzensteuersatz bei der Einkommensteuer und Sozialabgaben für 1000 Euro.

Damit kommt man bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von 10000 Euro auf maximal 2500 Euro Einkommensteuer und ca. 200 Euro Sozialabgaben. Und da sind noch keinerlei steuermindernden Tricks enthalten. Von dieser Abgabenlast können Mindestlohnempfänger nur träumen.

Und dann ratet mal, wer die schönen Kapitaleinkünfte erwirtschaften darf.

Und da regen sich Vollpfosten über das bischen Geld für ein paar Arbeitslose und Hartz-IV Empfänger auf.

Das beste daran es wie in obigen Beispiel zu machen ist, daß man dann als Leistungsträger gilt, im Gegensatz zur gesetzlichen Rente das Kapital weitervererbt wird statt zu verfallen und die nächste Generation damit ein bedingungsloses Grundeinkommen hat.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (28.01.2017 08:18).

Bewerten
- +