Avatar von Frank110839
  • Frank110839

22 Beiträge seit 08.08.2013

Re: ...richtige Antwort ist: Die Bürger, Wähler und Menschen die das zulassen

Ich war in meinem ganzen Leben noch nie auf einer Demonstration.
aber: seit ca. 5 Jahren demonstriere ich auf meine Weise gegen
diese asolziale Politik:

Ich habe zuerst meinen Lebensstandard sukzessive heruntergefahren,
z.B. kleineres Auto.
Statt eines völlig überdimensionierten Gefährts
(überflüssig wie ein Kropf aber es hat halt ein Mercedes
sein müssen (war ich blöd!!!))
einen Kleinstwagen.

Ich habe sehr viele geplante Investitionen in der Wohnung
(z.B. geplante neue Küche, Bad renovieren u.s.w.) abgeblasen.

Im Gegenzug hab ich meine Arbeitszeit von der 5-Tagewoche auf
inzwischen 1,5 Tagewoche (jeden Mittwoch, jeden 2. Donnerstag) drastisch
reduziert so dass meine Einkommensteuer statt ca. 9000 p.a. auf nahe Null
reduziert wurde.

Man sollte das aber vorher mit einem Rentenberater alles durchsprechen
wegen des reduzierten Rentenanspruchs!

Wenn das ein relevanter Anteil der Leute aus der Mittelschicht ebenso
durchexerzieren würde (vielleich nicht so krass wie ich, evtl. erst mal
mit einem freien Freitag anfangen) dann würden die Staatsfinanzen in
eine gewaltige Schieflage kommen.

Man sollte dem Politikerpack nicht drohen:
"Macht eine soziale Politik - oder wir demonstrieren!"

SONDERN:

"Macht eine soziale Politik - oder wir arbeiten nicht mehr!"

Geldhahn zudrehen ist die einzige Sprache, die die verstehen!

Bewerten
- +