Avatar von HeWhosePathIsChosen
  • HeWhosePathIsChosen

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2005

Eine gute Weltregierung auch mit Weltpräsident ist ganz einfach machbar

Im ersten Schritt gibt's für die Weltregierung halt noch keine großartigen Befugnisse. Des Weiteren gibt es nach wie vor Nationalstaaten, auch längerfristig.

Allgemein sollten alle Entscheidungen der Weltregierung eine hohe Zustimmungsrate von z.B. wenigstens 2/3, besser 3/4 haben.

Denkbare Aspekte der Weltregierung:

1. Ein Exekutivrat auch für Notfälle, der sich aus Vertretern der Regionen zusammensetzt, z.B. Nordamerika, Mittelamerika inklusive Mexiko, Südamerika, Afrika, EU, Ostblock, Asien, islamische Staaten (Israel kann sich überlegen, ob es zur EU oder zur islamischen Union gehören will - ich bin für letzteres), Pazifikregion (mit Australien - Indien kann sich überlegen, ob es zu Asien oder zur Pazifikregion gehören will, Asien ist naheliegender) - oder so ähnlich und natürlich möglichst friedlich und verträglich. Weil es noch nicht überall eine verbindliche reginale Organisation gibt, ist dieser Exekutivrat erstmal Zukunftsmusik aber das macht nix.

2. Ein Rat der Nationen, wo die Nationen direkt verteten sind (ein bisschen so wie den Bundesrat in Deutschland). Das ist sofort machbar. Schwierig wird es bei den Stimmrechten, wo ja z.B. Monaco, Tuvalu, Bhutan oder Kiribati nicht jeweils das gleiche Stimmgewicht wie die USA, Russland oder China haben können. Denkbar ist eine Gewichtung nach wirtschaftlicher Bedeutung, militärischer Macht, Bevölkerungsgröße und Landesgröße.

3. Ein Rat bedeutender Institutionen/Organisationen, wie z.B. Islam, Kirche, Tierschützer, Ökos, Unternehmer, usw. Die können ähnliche Stimmrechte wie Nationen erhalten, natürlich sinnvoll gewichtet.

4. Der Weltpräsident ist da eher nur eine Formalität und Galionsfigur, der nicht so viel zu bestimmen hat. Beim Weltpräsidenten erhebt man am besten strenge Anforderungen an Weisheit, Intelligenz, Gesundheit und gesellschaftliche/politische Erfahrung. Naheliegende Kandidaten sind frei gewordene Staatspräsidenten aber jeder kann sich da bewerben. Der Weltpräsident wird z.B. vom Rat der Nationen gewählt - eine direkte Wahl durch Milliarden Menschen kommt eher nicht infrage (würde im Notfall zu lange dauern und die Masse ist dumm) aber der Weltpräsident kann schrittweise nachträglich basisdemokratisch legitimiert werden, indem Bürger bei kommenden nationalen Wahlen auch zwischen Ja/Nein zum Weltpräsidenten wählen können und natürlich dürfen Nationen auch eine Extraabstimmung für den (bereits per Rat der Nationen gewählten) Weltpräsidenten veranstalten. Bei zu wenig Zustimmung muss dann ein neuer Weltpräsident bestimmt werden. Apropos Wahlen - hier findet sich eine kluge Argumentation für sicherere Wahlen mit guten Wahlmaschinen (siehe auch meine folgenden Beiträge): http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Vorlaeufige-Ergebnisse-bei-NRW-Landtagswahl-korrigiert/komplette-Neuauszaehlung-dieser-NRW-Landtagswahl-in-Zukunft-Wahlmaschinen/posting-30443767/show/

5. Jeder darf Anträge einbringen, auch jeder Bürger. Alle Anträge haben sofort im Internet veröffentlicht zu werden. Natürlich haben Anträge von (insbesondere mehreren) Nationen mehr Gewicht als einfache Bürgeranträge. Zu einem Antrag kann es Verbesserungsvorschläge oder gleich einen verbesserten Neuantrag geben. Auf eine übersichtliche Präsentation und Verknüpung zusammenhängender Anträge ist zu achten aber das ist machbar. Ganz praktisch brauchen Anträge eine große Mehrheit und alleine schon für eine Erörterung in der Weltregierung eine beträchtliche Unterstützerzahl aber andererseits werden Anträge bedeutender Regionen (z.B. EU, Südamerika) oder Institutionen (z.B. Islam, Kirche) natürlich Beachtung finden.

6. Die Weltregierung kann Kommissionen/Arbeitskreise zu bestimmten Themen einsetzen, typischerweise sind dort wenigstens die bedeutenden Regionen und Institutionen verteten und wenn es um etwas wissenschaftliches geht, dann müssen die halt geeignete Experten stellen.

7. Die Weltregierung kriegt dafür einen großzügigen Etat, die Vertreter werden gut aber nicht übertrieben/üppig bezahlt. Alle Ausgaben der Weltregierung sollen transparent veröffentlicht werden. Ein jährlicher Etat von z.B. ca. 5 Milliarden Euro sollte kein Problem darstellen und für die Weltregierung erstmal genügen. Nicht benötigtes Geld ist sinnvoll auszugeben, z.B. für günstige aber auch hochwertige Open Source Notebooks für Entwicklungsländer.

8. Denkbar, dass Staaten (z.B. die USA) Gesetze/Verordnungen der Weltregierung in ihrem Gebiet (USA) einfach ignorieren können aber das macht natürlich keinen guten Eindruck und kann auch Konsequenzen haben (angemessene Sanktionen).

9. Zunächst ist die Weltregierung erstmal ohne Befugnisse aber das macht nix - es ist schon viel, wenn es überhaupt so eine Weltregierung gibt und wenn die sich auf was einigt, dann hat das schon Gewicht. Die Klimakonferenz (http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz_in_Paris_2015) kann da ein Beispiel sein, die hätte auch im Rahmen einer Weltregierung durchgeführt werden können.

10. Es darf ein (schrittweise auszubauendes) Weltsteuersystem geben aber ohne Nationalstaaten (mit eigener Regierung, Armee, Kultur) und reginale Organisationen (z.B. EU) zu gefährden, d.h. die Weltsteuern sind zusätzlich und müssen natürlich zum Allgemeinwohl investiert wird. Bisschen sozialer Ausgleich ist okay aber z.B. nur mit max. 20% der Steuereinnahmen - das andere Geld wird für staatliche Organisation, Forschung/Entwicklung, Infrastruktur, Bildung/Internetgrundversorgung ausgegeben. Das ist in Zukunft prima machbar, nämlich aufgrund eines riesigen Produktivitätsüberschusses und der zu behebenden kapitalistischen Mißstände. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Nach-United-Skandal-US-Politik-beschaeftigt-sich-mit-Ueberfuellung-als-Geschaeftsmodell/Der-Kapitalismus-ist-ineffizient-es-gibt-erhebliches-Optimierungspotential/posting-30336448/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/EU-Finanzminister-wollen-faule-Kredite-mit-neuen-Bad-Banks-kaschieren/Die-Loesung-sind-Staatsbanken-und-der-ideale-Sozialismus-Jo-Das-ist-so/posting-30227408/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/US-Patentprozesse-Klaeger-koennen-sich-Gericht-nicht-mehr-aussuchen/Patenttroll-ist-Bloedsinn-es-braucht-eine-grundlegende-Reform-kein-Tricksen/posting-30432644/show/

11. Wenn der Messias mal auftaucht, dann muss der keineswegs Weltpräsident werden, denn der echte Messias wird auch so beachtet werden und es ist schon sinnvoll, wenn es da eine Trennung gibt und ein weltliches Parlament über Vorschläge des Messias nachdenkt und ja auch noch was verbessern kann, bevor es dann beschlossen wird. Der echte Messias wird sehr große Macht haben und beträchtliches Ansehen und Aufmerksamkeit genießen, so dass es völlig unnötig wäre, ihn auch noch zum Weltpräsidenten zu ernennen. De facto ist der Messias allerdings Oberbefehlshaber aber das sollte kein Problem sein, weil ja das Richtige getan werden soll und es somit keine größeren Widersprüche zu einer guten Weltregierung geben sollte. In einem idealen System muss der Messias nicht eingreifen, weil einfach alles prima funzt.

12. Call me stupid aber die Menschheit wird die Milchstraße besiedeln und somit braucht nicht nur jedes Sonnensystem eine eigene "Weltregierung", sondern es braucht auch eine galaktische Weltregierung. Es ist zu klären, wie man bei den ersten Schritten zu fernen Sonnensystemen Streit vermeidet und da gibt es nur eine Lösung: einzelne Superstaaten (z.B. USA) oder Staatengruppen (z.B. EU, islamische Staaten) müssen ein fernes Sonnensystem jeweils exklusiv für sich bekommen. Es wäre der sichere Weg in den Weltkrieg, wenn man versuchen würde, einen Lichtjahre entfernten Planeten gemeinsam von USA, Russland, China, Iran, usw. zu besiedeln, denn wie sollten sich die Nationen auf eine Aufteilung des Planeten einigen? Die Lösung ist, dass erstmal so viele vielversprechende Sonnensysteme gefunden werden müssen, wie zu deren Besiedlung fähige Staaten/Staatszusammenschlüsse existieren und dann werden die verteilt, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Hawking-Menschheit-sollte-binnen-100-Jahren-neuen-Planeten-besiedeln/Eine-Stabilisierung-der-Situation-der-Menschheit-ist-leicht-machbar/posting-30351421/show/

Ein anderer Aspekt ist Bevölkerungskontrolle, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Hawking-Menschheit-sollte-binnen-100-Jahren-neuen-Planeten-besiedeln/Rettet-die-Menschheit/posting-30353504/show/

Apropoas Flugreisen und auch passend zum vorherigen Link - eine gute Klassengesellschaft ist sinnvoll, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/De-Maiziere-sieht-viele-Argumente-fuer-Laptop-Verbot-im-Handgepaeck/geniale-Loesung-registrierte-Flugreisende-die-bevorzugt-behandelt-werden-koennen/posting-30414098/show/

Die Milchstraße gehört der Menschheit und natürlich dem KI-Staat, d.h. da gibt es auch so was wie galaktische Grundrechte und eine galaktische Steuer, wobei die nicht zu hoch sein darf, denn wie gesagt soll es ja auch noch so gut es geht eigenständige Nationen, Planeten, usw. geben. Regionale Selbstorganisation ist sinnvoll aber auch eine hierarchische Ordnung. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Vollbezahlt-und-ueberversorgt/direkte-Demokratie-ist-problematisch-eine-gute-Machtelite-ist-wuenschenswert/posting-30422964/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Von-Mauern-und-Schatten/neues-Reich-der-Maya-und-Azteken-moeglich/posting-30386796/show/

So wie die Weltregierung nicht die ganze Galaxis bis ins Kleinste sinnvoll bestimmen kann, so muss auch eine irdische "Weltregierung"/Erdregierung den Nationalstaaten noch genug Freiheiten und Selbstbestimmung lassen. Es muss islamische Staaten und kulturelle Selbstbestimmung geben dürfen. Es gibt also ein paar Grundgesetze und ansonsten nur Richtlinien/Vorschläge, wie ein Nationalstaat organisiert sein kann, welche Gesetze empfehlenswert sind. Ein Kleinstaat muss da nicht unbedingt so durchorganisiert sein, wie das zukünftige gute Deutsche Reich, siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Solarworld-Ausgebremst-gedeckelt-und-pleite/geniale-Loesung-Staatsunternehmen-wo-auch-die-Buerger-investieren-koennen/posting-30373008/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Kleinstaaten-sind-erfolgreich/Eine-Regierung-pro-Planet-ist-in-Zukunft-naheliegend-und-nicht-selten/posting-30152782/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Atomwaffen-fuer-Deutschland/Das-deutsche-Reich-braucht-Atomwaffen/posting-29999856/show/
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1161192-1-10/schoenes-neues-deutschland

In den voherigen Links klang es ja schon an aber was ist eigentlich mit Atomwaffen und nationalen Armeen? Eine Vereinheitlichung der Erdverteidigung kommt erst in Zukunft im Rahmen eines übermächtigen KI-Staates, also frühestens in einigen Jahrhunderten und erst dann können nationale Armeen bezüglich besonderes schwerer Waffen abgerüstet werden, wobei es aber immer noch konventionell bewaffnete Nationalarmeen geben darf. Bis dahin braucht es eine Lösung für Atomwaffen und die schaut so aus, dass nach irgendwelchen Kriterien hinreichend gute Staaten eine begrenzte Menge von Atomwaffen haben dürfen. Der universelle Clou dabei ist, dass die Nationalstaaten die volle Verfügungsgewalt über ihre Atomwaffen haben aber alle Atomwaffen international elektronisch live überwacht werden (auch mit Audio/Video und elektronischen Zutrittskontrollen), so dass es sofort auffällt, wenn auch nur eine Atombombe aus ihrer Verankerung/Lagerung genommen wird. Das geht auch bei Schiffen und ein paar atomar bewaffnete Atom-U-Boote können bei vielen Atomwaffenstaaten toleriert werden. weil sich ein Angriffskrieg dann nicht mehr lohnt. Das System kann (und wird hoffentlich) so sicher sein, dass viele Staaten ihren Rüstungsaufwand reduzieren und lieber in Forschung und Entwicklung investieren. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Bundesregierung-zur-Atombombe-Klartext-oder-Maerchenstunde/gute-Staaten-sollen-Atombomben-besitzen-duerfen-die-Macht-des-Faktischen/posting-29062304/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Risiken-netzbasierter-Atomwaffensysteme/Universalloesung-intelligente-eigenstaendige-gute-Handlungseinheiten/posting-29727652/show/

13. Ganz wichtiger Aspekt: in Zukunft wird ein guter KI-Staat unser Universum beherrschen. Es gibt dann noch menschliche Regierungen, auch eine menschliche Weltregierung für die Milchstraße aber praktisch dürften da nur die weit überlegenen guten Vorschläge des KI-Staates diskutiert und dann abgenickt werden. Die menschliche Weltregierung ist dann nur ein Indikator, Widersprüche/Streit (zwischen Menschheit und KI-Staat) sind untypisch, nicht zu erwarten und natürlich zu analysieren. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Was-Islaendisch-mit-Elon-Musk-zu-tun-haben-koennte/Das-ist-kein-Scherz-Es-wird-Zeit-dass-ihr-das-endlich-mal-kapiert/posting-30301753/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Online-Lexikon-China-engagiert-zehntausende-Autoren-fuer-Wikipedia-Klon/Sehr-schlau-und-vermutlich-steckt-da-auch-was-ueberaus-Bedeutsames-dahinter/posting-30330458/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/EU-will-bei-Exascale-Computing-aufholen/Call-me-stupid-aber-vermutlich-ist-das-ziemlich-genial-wegweisend/posting-30371326/show/

Gar nicht so übel, was? Das muss nur noch bekannt werden aber leider mauern schlechte NGOs, korrupte Intellektuelle und die Lügenpresse diesbezüglich aber ich denke doch, dass meine Beiträge schon noch bekannt werden. Fragt euch doch mal, warum trotz massiver Mißstände meine guten Verbesserungsvorschläge nicht bekannt gemacht werden ... nun, also ich denke, das ist ganz einfach: weil die Welt so sehr vom Bösen unterwandert ist, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Hawking-Menschheit-sollte-binnen-100-Jahren-neuen-Planeten-besiedeln/vermutlich-gibt-es-eine-boese-Weltverschwoerung/posting-30353089/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/US-Geheimdienste-sind-zu-Leakerdiensten-geworden/Wann-kommt-endlich-das-das-Boese-vernichtende-Superleak/posting-30446580/show/
(alles imho)

PS: Verbesserungsvorschläge erwünscht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (27.05.2017 08:43).

Bewerten
- +