Avatar von Antidarwinist
  • Antidarwinist

mehr als 1000 Beiträge seit 11.03.2007

im Leitfaden statt "man" hunderte Male "ich"!

Schon im ersten Satz des Leitfadens steht 3 mal "ich":

> Wenn ich anfange, mich mit Sprachhandlungen
> und Diskriminierungen zu beschäftigen, merke
> ich, wie ich in vielfacher Form (heraus)gefordert
> werde.

Es ist so unglaublich peinlich, wie diese Sprachideologen sich selbst
widersprechen:

Sie meinen, eine männliche Form sei immer nur als männlich zu
verstehen, und deshalb müsse überall dort, wo (auch) Frauen gemeint
sind, die weibliche Form verwendet werden.

Bloß: Nach dieser Logik, derzufolge immer nur eine wortwörtliche
Interpretation der Sprache möglich ist, kann überall dort, wo "ich"
steht, auch nur "ich" gemeint sein. Also ich. Nicht du. Und schon gar
nicht *viele* von euch. 

Wenn also einer "ich" statt "man" schreibt und dem Leser die
Verallgemeinerung überlässt, ihm also die entsprechende
Intelligenzleistung zutraut, aber gleichzeitig behauptet, dass es
kein verallgemeinerndes Maskulinum geben könne, dann widerspricht er
sich selbst und bricht beim Texten seine eigenen Regeln.

Bewerten
- +