Avatar von holyprime
  • holyprime, Roman Huber

mehr als 1000 Beiträge seit 12.04.2009

Propaganda ist eben auch ein Damokles-Schwert

Die Qualitätsmedien können gar nicht mehr über die Realität im Donbass oder anderen ukrainischen Regionen berichten (das gilt auch für viele andere Konfliktgebiete). Das hat weniger mit journalistischer "Qualität" einer Golineh Atai (et al) zu tun, wobei die subjektive Wahrnehmungen und das ungeprüfte Wiedergeben jeder Behauptung aus Kiew natürlich auch nicht gerade hilfreich sind.

Das Problem, dass die Qualitätsmedien haben gründet jedoch einiges tiefer: Sie sind längst Kriegspartei, denn sobald die Junta fällt, fällt mit ihr auch das Narrativ der "Revolution der Würde" und der "russischen Aggression". Die Chancen sehen, je nach Nachfolger, dann eventuell gut aus was die Aufklärung des Maidans, Odessa, der Vorgänge im Donbass und anderswo, MH17 etc betrifft und es sogar zu einer Entspannungspolitik kommt. Der absolute Alptraum unserer Hofberichterstatter, da dann für jeden klar ersichtlich ist, das "die russische Propaganda" eben (zumindest zum grössten Teil) den Fakten entsprach, ganz im Gegensatz zu einem selbst.

Ich bezweifle stark dass die Medien dies überleben werden, aber vielleicht unterschätze ich auch die blöckenden Schafe übriggebliebenen Leser.

Bewerten
- +
Anzeige