Avatar von ToBe (1)
  • ToBe (1)

1 Beitrag seit 17.12.2019

Danke und Respekt für diesen Beitrag, Patrick Spät!

Wenn auch schockierend für mich (genauso wie die ablehnenden Kommentare von Lesern die dies alles schon wussten? und recht beleidigt klingen und mit allerlei merkwürdigen Argumenten ihre Vordenker zu rechtfertigen versuchen, anstatt kritisch die eigene Rasse zu reflektieren) - eine echte Wissenslücke wurde mir geschlossen! Dem Rechtsverdreh-Argument zu folgen, das Menschenrechte nicht zeitlos gelten sollten (sich sicher über Äonen ändern können, nicht aber kf.) und entsprechend Verstösse dagegen. Ein Mord ist ein Mord und Rassismus bleibt rassistisch, die Beurteilung des Missetäter kann und sollte natürlich sehr wohl die historischen Umstände berücksichtigen. Die Verdienste der Aufklärungsvertreter bleiben ja, nur ihr persönliches Ansehen, vor allem als -transzendenter?- Denker, leidet. Die weisse Rasse, mit ihrer scheints unendlichen Gier und unreflektiertem Positivismus (ich bin auch weiss und deutsch, habs also auch "in mir"), von abnehmender Libido, fast zerstörten Resourcengrundlagen und psychischer Selbstzerstörung bedroht, sollte solche Artikel nutzen, um sich heilsam selbst zu reflektieren. Unser aller afrikanische Mutterkultur kann aus ihrer Perspektive wohl nur weiter milde seufzend den Kopf schütteln über die einstigen verlorenen Auswanderer und auf ihre Vernunftrückkehr hoffen. Die Aussagen dieser Denkstützen unserer Kultur sind gutmütigst interpretiert wohl extreme Wissenlücken, für deren undifferenzierte, menschenverachtende Ignoranz und in sofern intellektuelle Niveaulosigkeit sich Kant & Co - das wäre meine Wette - heute bodenlos schämen und gleichermassen entschuldigen würden. Bei der Aufklärung muss diesbezüglich also nachgebessert werden, aber wir brauchten sie - berichtigt bzw. selbstverständlich ergänzt - nie mehr als heute. So weit rückwärts haben wir es als (immer noch knapp weiss dominierte) Weltgesellschaft in den letzten 40 Jahren gebracht - 1789!

Bewerten
- +