Avatar von HeWhosePathIsChosen
  • HeWhosePathIsChosen

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2005

organisierte Aktion zum Verbot von für einige unliebsamer Wahrheiten?

Ich erwarte, dass in den kommenden Jahrzehnten/Jahrhunderten wissenschaftlich ermittelt und objektiv festgestellt werden kann, was gut und was schlecht, was wünschenswert ist. Die Rede ist von einem umfassenden Verständis der (durchaus nicht unmaßgeblichen) Gene und auch von objektiven Analysen/Bewertungen von Menschen und deren Werken durch weit überlegene KI.

Natürlich wird es im wünschenswerten guten Rechtsstaat auch Grundrechte für alle geben, auch angemessene Toleranz, tendenziell/mindestens so wie heute in Deutschland aber die Wahrheit kann für einige Gruppen ein vernichtender Schlag sein, vor allem auch angesichts ihres derzeit vielleicht heimlich gehegten und überhöhten Selbstverständnisses. Sie werden dann immer noch alle Freiheiten und Grundrechte so wie jetzt haben aber sie werden durch die Wahrheit auch vernichtend geschlagen worden sein. Vielleicht.

Es ist auch denkbar, dass einige dem mit Gleichmacherei und Unterdrückung der Wahrheit unter dem Vorwand eines angeblichen Schutzes vor Diskriminierung entgegen wirken wollen. Der Witz ist, dass jene, die nach ungerechter Gleichheit rufen und dazu mit schönen Worten heucheln, gelinde gesagt womöglich gar nicht so gut sind und mit Macht/Straffreiheit übel abgehen würden, was sich derzeit vielleicht durchaus ermitteln läßt (aufgrund vieler Verbrechen, die durch eine mangelhafte Verbrechensbekämpfung möglich sind und mit der Aufdeckung böser Neigungen). Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Ursachen-wachsender-Ungleichheit/der-Ungleichheit-Ursachen-viele-es-gibt-was-zu-tun-ist-fragen-du-musst/posting-29447452/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Google-muss-auslaendische-E-Mails-an-FBI-uebergeben/interesting-times/posting-29900516/show/

Nicht ganz unkorreliert ist auch die Frage, wer i.a. besser ist: Moslems oder Ungläubige? Nun, wenn ein allmächtiger Gott esistiert (und davon ist erstmal auszugehen, das ist vernünftigerweise anzunehmen), dann ist die Antwort klar, auch wenn es natürlich auch scheinreligiöse Heuchler gibt. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Niederlande-Geert-Wilders-will-Koran-verbieten/Wie-gut-sind-die-Unglaeubigen/posting-29109755/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Pakistan-will-Blasphemie-aus-den-Sozialen-Netzwerken-verbannen/Allahu-akbar/posting-30111348/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Ingenieursverband-VDI-Deutschland-hat-nicht-genug-IT-Fachkraefte/Gottesbeweis/posting-30131517/show/

Ich bin für wissenschaftliche Ermittlungen und die Aufdeckung der Wahrheit. (alles imho)

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (19.04.2017 10:57).

Bewerten
- +