Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Alles doch nur fürs Klima...

Elon Musk will für sein Werk in Brandenburg weitere 100 Hektar Wald roden, zu den siebzig, die er schon hat roden lassen. Die Grünen werden vermutlich mit den Schultern zucken und etwas von Klima faseln. Umweltschutz durch weitere Umweltzerstörung, eine neue Industrieproduktion, deren Gewinne wieder in den bekannten Taschen landet. Gerade hat Musk, dieser ethisch unreife Oligarch, gezeigt, was er von unser aller Sternenhimmel hält: Nichts, alles nur Mittel zum Zweck für seine zigtausend Satelliten für G5, mit denen er die Technik installiert, die uns alle in die glorreiche Hightec-Zukunft führen soll, was nichts anderes heißt, als totales Geschäft und totale Überwachung. Corona ist nach dem CO²- Schwindel die zweite große Ablenkung und alle gehen auf den Leim.

Wer wird noch alles seinen Schrott in den Orbit schießen und dabei von Klimaschutz reden? China? Russland? Indien, Israel, die EU? Das könnte erklären, warum bei Corona weltweit alle an einem Strang ziehen, die Länder, die nichts davon haben, wurden bekanntlich mit 88 Milliarden bestochen, damit sie brav mitmachen und ihre Lockdowns inszenieren. Diese Geldhaie haben die Erde in Geiselhaft genommen.

Aus Angst vor derartigen Sauereien habe ich vor vielen Jahren einmal meine Hoffnung in die UN gesetzt, habe geglaubt, dass sie alleine die globale Gier und Umweltzerstörung stoppen könnte, was für ein Kinderglaube! Die UN wurde stattdessen vom großen Geld gekapert und ist zum Instrument dieser Wahnsinnigen geworden.
Unser geradezu existenzielles Dilemma ist, dass die technischen Möglichkeiten so sehr gewachsen sind und unser sozialer Verstand sich hinter den Zwangsmasken zurückentwickelt, ja vielleicht dabei ist zu mumifizieren.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (18.09.2020 23:18).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten