Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Die AfD als Sündenbock

Wenn praktisch alle „Altparteien“ zu Blockflöten des großen Geldes geworden sind, sie so rechts sind, wie man grad sein kann, dann muss man natürlich mit aller Medienmacht noch Rechtere aus dem Hut zaubern, denn mit "rechter Gefahr" wird ja auch fast 8 Jahrzehnte nach dem Krieg alles an Bevormundung durch die Sieger begründet. Sie haben nur diese Platte und diese hat einen Sprung, wiederholt ständig dieselben Phrasen.
Womit wir bei der Alternative für Deutschland wären. Sie ist keine Alternative, wenn es um Marktradikalität geht. Sie ist für Globalisierung, Freihandel, Atomkraft und Gauland will den jüdischen Apartheidsstaat sogar mit deutschem Blut verteidigen und manche sagen, sie sei christlich bis zum Abwinken. Durch was unterscheidet sie sich dann von den Blockflöten? Weil sie keine unkontrollierte Zuwanderung will, was in allen Staaten selbstverständlich ist? Weil sie auf den Widerstand gegen die Impfmafia aufgesprungen ist, aber auch das kann man ihr nicht zum Vorwurf machen, denn die Bevölkerung für Genexperimente zu missbrauchen ist so totalitär und verwerflich, wie etwas nur sein kann. Wenn man die Geschichte der Medienhetze gegen die AfD so verfolgt, dann ist das alles ziemlich unfair. Aber man braucht diesen Buhmann, damit man selber etwas Demokratischer wirkt. Aber der Umstand ist eingetreten, dass zwischen der rechten Wand und den Altparteien kein Blatt Papier mehr Platz hat, da braucht man gar nicht die heißgelaufenen Hetzer Kretschmer und Söder anhören, es genügen schon die weichgespülten Sozis oder die gerade beweihräucherte „Mutti“… In Bayern läuft gerade eine neue Hetzkampagne gegen die AfD, weil in einem Internetchat ein Parteimitglied die Befürchtung geäußert hat, dass die immer unmenschlicher werdenden Coronamaßnahmen am Ende in einem Bürgerkrieg enden könnten. Doch es wird so getan, als habe man zum Bürgerkrieg aufgerufen. Das ist nicht mehr nur schräg, eine solche Vorgehensweise hat alle Bosheit von faschistischer und stalinistischer Propaganda.
Aber was ist an dieser Befürchtung falsch, wenn gerade die britische Besatzungsmacht hunderte von Panzern und Tausende von Soldaten wieder in Bereitschaft bringen? Die Amis haben ja schon für Manöver gegen Russland zwei Jahre lang soviel Kriegsgerät ins Land gebracht, dass man sehr wohl den Verdacht haben kann, dass man mit Widerstand rechnet, den man nicht zulassen will. Wie sagte Obama? Zitat: „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.“

Bewerten
- +
Ansicht umschalten