Avatar von freudhammer
  • freudhammer

683 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Auch Lügen fällt unter freie Meinungsäußerung

Tsu Tang:

Wobei ich selber Holocaust-Leugnung, explizite Aufrufe zur Gewalt (e.g. "Haut dem endlich mal aufs Maul!") und eindeutige Beleidigungen (e.g. "Du dummes Arschloch!") nicht freigegeben sehen möchte.

Wobei du mit deiner Auffassung wieder dort bist, wo wir bereits im Mittelalter waren, oder bei Hitler, bei Stalin. Es soll Tabu-Bereiche geben, über die nicht gesprochen werden darf. Doch die Wahrheit wird sich auf die Dauer immer durchsetzen. Maulkorb, Zensur und Strafandrohung haben in Demokratien nichts verloren und die UN-Menschenrechtskonvention schrieb das genau deshalb fest, damit nicht etwa die Interessen eines Regimes über die Meinungsfreiheit gestellt werden.
Bei Aufrufen zur Gewalt bin ich mit dir einig. Bei Beschimpfungen eher nicht, denn was ist etwa eine Beschimpfung als "Arschloch" (ich zitiere dich) schon gegen eine Lüge oder die intellektuelle Pein eines denkenden Menschen, wenn ihm ein Thema verwehrt wird.
Den Menschen zu verbieten vom "Baum der Erkenntnis" zu essen, haben schon Götter versucht, es hat nicht geklappt.

Bewerten
- +
Anzeige