Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Antisemit?

Lucius schrieb zu Schtonies Beitrag:

Bist offensichtlich selbst ein Antisemit, da du Kritik am Zionismus für legitim hältst,

Kritik, zumal berechtigte, ist immer legitim. Niemand steht unter "Artenschutz", keine Partei, keine Religion, keine Ideologie, erst recht keine so aggressive und vernagelte. Vielleicht googelst du einfach mal nach den Verurteilungen und Resolutionen der UN gegen die Zionisten

ohne dabei zu erwähnen, dass der Zionismus die Reaktion der europäischen Juden auf den Antisemitismus war und zur Gründung des Staates Israel geführt hat.

Was war eher, Henne oder Ei? Mit chronologischen geschichtlichen Abläufen hast du dich offenbar nie beschäftigt. Der Zionismus ist eine nationalistisch-sozialistische Bewegung unter dem Deckmantel des Judentums aus dem 19. Jahrhundert, die von den Briten instrumentalisiert wurde, im Nahen Osten eine dauerhaften Stützpunkt zu errichten. Der Zionismus wurde und wird von religiösen Juden ebenso abgelehnt wie von den bürgerlichen Juden Europas. Nur völlig irregeleitete grüne und linke Traumtänzer brauchen nur den Begriff Ausschwitz oder ähnliches zu hören, dann klappt bei ihnen der Verstand herunter. Doch Ausschwitz kam erst ein halbes Jahrhundert nach den Anfängen der zionistischen Idee.

Mit der Gründung Israels hatte sich der Zionismus erledigt, der Begriff wird aber gerne von Arabern und Antisemiten weiterverwendet, um nicht als Rassist/Antisemit aufzufallen.

Auch so eine Kampfformel aus der Litanei des Zionismus und ihre perfide Vermengung mit dem Judentum. Auch nur ansatzweise informierte Zeitgenossen fühlen sich damit veräppelt. Aber offenbar ist das auch der ultimative und einer Modifizierung nicht zugängliche Erkenntnisstand bei vielen Linken und Grünen.

Bewerten
- +
Anzeige