Avatar von Estomal
  • Estomal

21 Beiträge seit 08.12.2009

Hydrothermale carbonisierung

Das wäre der einzige effeziente weg um aus Biomasse Holzkohle zu machen.
Hierbei wird bei ca 200grad und 20bar innerhalb von zwei stunden in einer flüssigen Suspension Kohle hergestellt.
Der Vorteil an dem Verfahren ist, dass hierbei Wärme freigesetzt wird die den Prozess selbst erhält.
Erste Durchlaufsysteme auf dem Markt laufen somit kontinuierlich ohne Wärmezufuhr und haben sogar noch Wärme übrig für die Trocknung.

Der eigentliche Clou an der Sache wäre jedoch, dass man den Prozess sehr gut mit Gülle laufen lassen kann. Am Ende kommt also eine Kohle heraus die bereits mit Nährstoffen in ihrer porösen Struktur aufgeladen ist um im Ackerboden 1000 Jahre stabil bleibt im Gegensatz zu einfachem Kompost der sich in wenigen Jahren wieder zersetzt.

Also CO2 im Boden gebunden und den Boden stark verbessert durch ein deutlich besseres Wasserspeichervermögen.

Dafuer müsste der CO2 preis allerdings Richtung 100€ gehen damit sich solche Anlagen rentieren.

Bewerten
- +