Avatar von Dominius
  • Dominius

mehr als 1000 Beiträge seit 15.05.2003

Immernoch Meinungsfreiheit

van Grunz schrieb am 16. Februar 2016 15:29

> Doch, das ist sie, zumindest im politischen und damit auch
> journalistischen Sinne. In der Wissenschaft ist sie schon lange durch
> deren Ökonomisierung angekommen.
>
Wurden Compact-Magazin, "Deutsche Stimme", "Blaue Narzisse", "Junge
Freiheit" und "Sezession" jetzt verboten? Habe ich das irgendwie
verpasst?

Und Wissenschaft im Kapitalismus war schon immer an Kapitalinteressen
ausgerichtet.

> Letzteres definiert sich sehr genau über die Art der Konsequenzen.
> Mit solchen Aussagen relativierst Du die Diskriminierung
> Andersdenkender.
>
Gut, da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt:
Eine Meinung zu äußern, befreit nicht von möglicher Kritik. Und wenn
Leute mit der Person, die eine solche Meinung nichts mehr zu tun
haben wollen, dann müssen sie das auch nicht. Fristgerechte
Entlassungen oder Rauswürfe aus Fraktionen sind auch im legalen
Rahmen.

> Du mußt Dir nur mal eine Sprechstunde mit Markus Lanz anschauen, wie
> der mit Leuten umgeht, die "linke" Ansichten haben. Ich empfinde
> einen solchen Umgang als Nötigung -- öffentlich gebilligt, und sogar
> eine Petition gegen ihn verlief im Sande.
>
Lanz ist doch ein Depp und diese Sendung würde ich mir nichtmal
anschauen, wenn ich dafür bezahlt werden würde. Dagegen sind die
politischen "Talkrunden" geradezu Hochkultur. (Und gut sind die auch
nicht.)

> Du mußt Dir nur einmal anschauen, was mit den ganzen hochrangigen
> Nazis nach dem 2. Weltkrieg geschehen ist. Diese wurden nicht etwa
> alle in den Knast gesteckt, nein. Sie arbeiteten weiter als
> Polizisten (sic!), im Geheimdienst (sic!) etc.. Deren braunes
> Gedankengut infiltrierte auch die Anti-Kriegs-Laune, und es pflanzte
> sich generationsübergreifend fort. 
>
Ich weiß, darum gibt es ja auch die Rede vom "postfaschistischen
Deutschland". Eine Aufarbeitung damit wäre mal spannend, gibt es aber
kaum. Da war selbst die DDR weiter, wenn auch nicht ganz ohne Fehler.
(Einige Nazis haben es auch dort geschafft.)

> Warum wählen denn die Leute wieder sowas wie AfD? Gerade der
> Journalismus leistet hier einen großen Beitrag, subtil den Faschismus
> wieder unter die Leute zu bringen.
>
Kannst du das näher erläutern?

> Stelle er eine Anfrage bei einer beliebigen Sprechrunde im
> deutschsprachigen Fernsehen, vorzugsweise bei Markus Lanz, am besten
> mit einem Kriegsthema. Dort vertrittst Du dann pazifistische
> Standpunkte. Ich wünsche viel Spaß... ;-)
>
Mein Ziel ist es ja, irgendwann in so einer Talkshow zu sitzen und
dann einer unsympathischen Person so richtig in die ... naja, du
kannst es dir denken ;). Da nehme ich auch die darauf folgende
Anzeige gerne auf mich.

Bewerten
- +