Avatar von Malabolge
  • Malabolge

mehr als 1000 Beiträge seit 18.01.2003

Re: Das Übliche

Dominius schrieb am 16. Februar 2016 13:07

> Meinungfreiheit bedeutet eben nicht, dass die eigene Meinung
> wertgeschätzt werden muss oder dass die Äußerung der eigenen Meinung
> ohne Konsequenzen bleibt.

> Ich mein, Sarrazin wurde zu zig Talkshows eingeladen, durfte überall
> seine rassistischen These absondern und ist durch sein Buch
> vermutlich reicher geworden als er es je durch seinen Job geworden
> wäre. Und Mitglied in der SPD ist er auch immernoch.
> Auch die ganzen AfD-Rassist*innen werden doch nicht ausgegrenzt,
> sondern eingeladen und es wird mit ihnen - auch wenns schwierig ist -
> geredet und die Strafe sind steigende Umfragewerte. Na herzlichen
> Glückwunsch.

> ist das eine völlige soziale und gesellschaftliche Demontage? Dann
> will ich die auch haben.

Siehst du , das ist es was ich so an euch "Gutmenschen" hasse.
Ihr "erklärt" EUCH einfach zur Meinunghoheit.
Was ihr sagt haben die anderen gefälligt auch zu denken.
Wo kämen wir denn dahin wenn jeder FREI sagen könnte was er will.
"Freie" Meinungsäusserung nur wenn sie EUCH gefällt, oder sogar von
EUCH abgenickt wurde.

Im gegensatz zu euch sind NAZIS im grund genommen sogar  ehrlich ,
den die verbieten einem das MAUL "öffentlich" und durch Androhung von
Gewalt.
Ihr hingegen versteckt eure Niederträchtigkeit hinter einer
vorgespielten "Political Correctness" und eurem Falschen "Lächeln".
Und JEDEM der euch nicht passt würdet ihr am liebsten die Polizei auf
den Hals Jagen.Am besten gleich "zwangeinweisen" oder im Gefängnis
verrotten lassen.

Soviel VERLOGENHEIT , in so kleinen WICHTEN

Wir schaffen das !


Bewerten
- +