Avatar von Barker
  • Barker

260 Beiträge seit 30.06.2015

Re: Zum richtigen Zeitpunkt blöde oder angepasst

Ich verstehe auch nicht, warum man so rumhampelt, wenn einer sagt,
das sei gesteuert. Das ist doch sowas von naheliegend!

Wer den NSU-Prozess bis hierher verfolgt hat, sich mit den
Untersuchungsausschüssen und deren Ergebnissen ein bisschen befasst
hat und/oder Bücher darüber gelesen hat, z.B. den Krimi von Wolfgang
Schorlau mit ausführlicher Dokumentation oder von Wolf Wetzel "Der
Rechtsstaat im Untergrund", der weiß doch, dass die rechte Szene
durchsetzt ist von V-Leuten. Und wer sich damit befasst hat, weiß
auch, dass beim Terroranschlag beim Münchener Oktoberfest damals
einiges vertuscht wurde und die Einzeltätertheorie nicht stimmen
kann. Welcher Geheimdienst auch immer - diese Leute tummeln sich mit
Sicherheit unter den Rechten. Das ist schließlich ihre Aufgabe! 

Unter anderem.  Denn warum sollten sie ausgerechnet die Linke in Ruhe
lassen? Die haben, verdammt nochmal, doch in den Achtzigern mit
Hunderttausenden bei der Friedensbewegung die Regierung ganz schön in
Verlegenheit gebracht! Das musste doch aufhören, da musste doch
"intelligent" steuernd eingegriffen werden. Ich finde es geradezu
absurd, anzunehmen, sowas fände nicht statt! Zersetzung von
unerwünschten Strömungen ist doch eine wesentliche Aufgabe der
Dienste. Wie sie das machen - mit eigenen "Studien", die sie
lancieren oder von einer Bertelsmann Stiftung in Auftrag geben,
Anrufe beim befreundeten Chefredakteur, gute Bezahlung von schlecht
beschäftigten Wissenschaftern - das ist doch egal, sie machen es
jedenfalls. 

Also tut doch nicht so etepetete, wenn einer das auch ausspricht.

Bewerten
- +